Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Tiomila – Schwedens größte Orientierungslaufstaffel

Unter den 334 Herrenteams fanden sich auch drei HSV Pinkafeld Athleten, die für ihren jeweiligen skandinavischen Verein starteten.

Gernot Kerschbaumer absolvierte für seinen schwedischen Verein „OK Pan Kristianstad“ die Startstrecke. Nach einer starken ersten Hälfte, wo er meist im Spitzenfeld anzufinden war, büßte er aufgrund zweier Fehler Zeit ein und übergab an 46. Stelle liegend an seinen Teamkollegen.

Helmut Gremmel bestritt bei Sonnenaufgang in seinem norwegischen Team „Lillomarka OK“ die sechste Strecke, zeigte ein starkes Rennen und konnte für seine Staffel vom 31. Platz aus startend acht Ränge gutmachen.

Markus Lang, im Einsatz für den schwedischen Club „Stora Tuna OK“ auf der siebten Strecke, meisterte im orientierungstechnisch anspruchsvollen Wald seine Aufgabe ebenfalls gut und arbeitete sein Team vom 24. auf den 22. Platz vor.

Schlussendlich klassierte sich Gremmels Team auf dem 23. Platz, „Kerschis“ Team belegte den 25. Rang und Langs Staffel den 26. Endplatz, somit alle drei nach ca. elfstündiger Wettkampfzeit in unmittelbarer Reichweite.

Den Sieg sicherte sich das finnische Favoritenteam „Kalevan Rasti“, vor dem norwegischen Club „Halden SK“ und dem schwedischen Team „IFK Göteborg“.

„Das Flair an der Tiomila ist immer speziell. Je nachdem welche Strecke man läuft, gilt es sich anders vorzubereiten. Ob Nacht oder Tag macht schon einen großen Unterschied. Gegen Ende war es spannend mitzuverfolgen, welches von unseren Teams schlussendlich vorne sein wird“, waren sich die drei einig.

Foto: Gernot Kerschbaumer

von Gernot Kerschbaumer in OL

6. Mai 2013