Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

MTBO – Europameisterschaft – Sprintdistanz

Statt einem ursprünglich geplanten Stadtsprint erwartete uns großteils Wald- und Parkgelände. Der Vorteil: der Start befand sich genau vor unserer Haustüre.

Zudem wurde wenige Minuten vor Nullzeit der Start zunächst auf unbestimmte Zeit, im Endeffekt um 10 Minuten verschoben.
Der Sprintbewerb war geprägt durch hohes Tempo, erforderte aber orientierungstechnisch nicht das höchste Niveau. Durch die Kurslegung ergaben sich zahlreiche gefährliche Situationen mit Gegenverkehr. Bei den Herren gab es aus österreichischer Sicht sehr gemischte Ergebnisse. Während Andreas Rief mit dem 16. Platz als bester Österreicher für sich eines der besten Ergebnisse bei einer EM einfuhr, enttäuschten alle anderen aus dem österreichischen Team mit Plätzen jenseits der Top 20. Neuzugang Florian Exler lieferte mit Platz 45 ein solides Ergebnis für seinen ersten EM-Start.
Bei den Damen war Marina Reiner mit ihrem Rennen sehr zufrieden. Es gab jedoch gleich nach dem Rennen hitzige Diskussionen über ein in der Karte nicht eingezeichnetes, versperrtes Tor, woraufhin das Rennen nach zahlreichen Protesten annulliert wurde. Der Sprintbewerb der Damen wird am Donnerstag nachgetragen.

Für eine durchaus positive Überraschung aus österreichischer Sicht sorgte Andreas Waldmann mit dem hervorragenden 5. Platz bei den Junioren. Kommentar von Andi zu seinem Wettkampf: „Ich hatte ein gutes solides Rennen, bin gut in die Karte gekommen, aber nach zwei kleinen Fehlern sind noch Reserven vorhanden. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“
Morgen steht die Mitteldistanz am Programm und am Mittwoch der Staffelbewerb.
Hier werden die live Ergebnisse zu finden sein: www.emtboc2013.pl

Fotos: Walter Reiner

von Marina Reiner in Leistungssport MTBO

18. Juni 2013