Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

WOC 2013 – Mitteldistanz-Finale

Freitag, den 12. Juli fand bei der diesjährigen Orientierungslauf-WM das erwartet schwere Mitteldistanz-Finale statt. Das Herren-Rennen begann für Österreich bereits sehr erfreulich. Nach gut 20-30 Minuten hieß es bei den ersten Zwischenzeitposten erstmals "Doppelführung für Österreich – Gernot Kerschbaumer vor Robert Merl". Natürlich war zu diesem Zeitpunkt erst rund die Hälfte des Starterfelds im Bewerb. Nach seinem Zieleinlauf übernahm dann Gernot Kerschbaumer zunächst die Führung und zeigte sich im Interview mit seinem Lauf bis auf einen kleinen Fehler sehr zufrieden. Es sollte in der Endabrechnung dann Rang 15 werden und damit bereits vor dem abschließenden Finale die Sicherung des angepeilten Ergebnis-Ziels für das Österreichische Team. Robert Merl von seiner Verletzung am Vortag wieder recht gut erholt war mit seinem Lauf grundsätzlich auch zufrieden und endete auf dem 26. Rang. Bei den Damen konnte Ursula Kadan das Vorgenommene grundsätzlich sehr gut umsetzen – lediglich zwei kleine Fehler am Schluss verhinderten eine noch bessere Platzierung als den 23. Platz. Elisa Elstner kämpfte sich bei brütender Hitze als eine der ersten Starterinnen bei den Damen auf Rang 35. Zwei Fehler nach gutem Beginn bei der langen Routenwahl und kurz nach dem Kartenwechsel bedeuteten dann nicht die volle Zufriedenheit und zumindest eine Platzierung in den Top 30. Dennoch gab es heute für alle österreichischen Starterinnen und Starter Weltcuppunkte und die Gesamtleistung vor dem morgigen Staffelbewerb stimmt das Team positiv. 
Was die Medaillenentscheidung anbelangt, hätten die österreichischen OL-Fans natürlich auch heute gerne die Headline "Kadan schlägt Niggli" gelesen. Doch trotz eines kleineren Fehlers ließ die Schweizer OL-Königin diesmal am dritten Entscheidungstag nichts anbrennen. Mit Respektabstand holte sie ihre 23. Goldmedaille vor der Schwedin Tove Alexandersson und der Finnin Merja Rantanen. Bei den Herren wurde der französische Mister Mitteldistanz Thierry Gueorgiou vom Russen Leonid Novikov entthront. Bronze ging an den Schweden Gustav Bergmann.
Samstag, den 13. Juli schließt die WM mit dem Staffel-Bewerb. Österreich läuft in der Aufstellung Gernot Kerschbaumer, Helmut Gremmel und Robert Merl bei den Herren, im Damenrennen folgt auf Startläuferin Anna Nilsson-Simkovics Elisa Elstner sowie anschließend Ursula Kadan. Das Herren-Rennen ist ab 12:55 MESZ, die Damen sind ab 15:00 Uhr live mitzuverfolgen unter www.woc2013.fi.

Ergebnisse Mitteldistanz-Finale:

Mitteldistanz-Finale Damen     5.1 km / 195 Hm

1. Simone Niggli SUI 35:25
2. Tove Alexandersson SWE 37:10

3.

Merja Rantanen FIN 37:59
23. Ursula Kadan AUT 41:54
35. Elisa Elstner AUT 47:31


Mitteldistanz-Finale Herren     6.3 km / 245 Hm

1. Leonid Novikov RUS 37:45
2. Thierry Gueorgiou FRA 37:54
3. Gustav Bergman SWE 38:21
15. Gernot Kerschbaumer AUT

41:10

26. Robert Merl AUT 42:56

von Florian Elstner in Leistungssport OL

12. Juli 2013