Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Volksbank Süd-Ost Cup 2013 – 52-Posten-OL

Eine Woche nach dem Höhlen-OL in Aflenz wurde die Flexibilität der LäuferInnen erneut geprüft: Im Massenstartverfahren mit Schmetterlingen wurden die TeilnehmerInnen auf lange und selektive Strecken geschickt – wohl auch um die kurzen Laufzeiten des Höhlen-OLs etwas zu kompensieren.

9,6 km und 52 Posten waren auf der A-Strecke anzulaufen – Chris Pfeifer vom österreichischen Nationalteam lief der Konkurrenz auf und davon, und zeigte, nachdem er schon den 50-Posten-OL vor zwei Jahren in Radegund gewonnen hatte, dass er bei solchen speziellen Events das Maß aller Dinge ist. Chris meinte nachher bei Prosecco und Obsttorte im Ziel, dass er sich zwischendurch gewünscht hätte, der Lauf wäre bei 40 Posten aus gewesen. Wilfried Renner, der ebenfalls in den nächsten Jahren plant, einen 52-Posten-OL zu organisieren, wurde Zweiter, und spielte dabei seine ganze Routine im Kampf gegen Youngster Maximilian Lerchegger aus.

In der Kategorie B entschied ebenfalls die Taktik; Günter Kradischnig – in den letzten Jahren zum B-Seriensieger mutiert – setzte sich knapp vor Martin Marksteiner durch.

Familie Zeiner dominierte die C-Strecke, Doris Nesitka – ein neues Gesicht – holte sich den Sieg in der Kategorie D.

Fazit: Schönes Laufwetter; erschöpfte Läufer, die es nicht schafften, den Prosecco zu vernichten; 135 Ständer, Schirme und SI Stationen, die der Bahnleger von Freitag bis Sonntag setzte, bestückte, kontrollierte und absammelte.

von Wolfgang Pötsch in OL Regionales

3. Dezember 2013