Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Franz Trampusch ist 80

Franz war 1963 bei einem der ersten Orientierungsläufe in Kapfenberg am Start, wurde 1964 erstmals Österreichischer Meister, und nahm 1964 an der Europameisterschaft in Le Brassus (Schweiz) und 1966 an der Weltmeisterschaft in Finnland teil.

Als Kartenzeichner und Veranstalter half er mit viel Einsatz den OL in Österreich weiterzuentwickeln. Franz ist einer der Mitbegründer des Leibnitzer AC.

Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit beim Orientierungslauf fasste Franz Fuß in der Politik. Zunächst Gemeindesekretär in Retznei, wo er seine Frau Agnes kennen und lieben lernte – mittlerweile sind die beiden fast 60 Jahre verheiratet – wurde er später Bürgermeister von Wagna.

In Pension seit vielen Jahren, aber nicht untätig, ist Franz der Verfasser der Chronik der Marktgemeinde Wagna. Er betreut auch die Römerhöhle in Aflenz mit vielen Ausstellungen. Unter seiner kräftigen Mithilfe durften die Orientierungsläufer dort vor der ÖFOL-Gala im letzten November wieder ihre Runden in einer außergewöhnlichen Sportstätte drehen.

Wir wünschen Franz alles Gute und viel Gesundheit, und bedanken uns für seinen Einsatz und sein Engagement!

von Wolfgang Pötsch in Sonstiges

26. Februar 2014