Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

EM 2014 Langdistanz-Quali – Plätze 1 und 3

Teilweise offen und sehr schnell, teilweise sehr grün und dornig präsentierte sich das Gelände der Langdistanz-Vorläufe bei der Europameisterschaft in Portugal. Bestens mit den Verhältnissen zurecht kamen Gernot Kerschbaumer, der sich nach seinem Sieg im Vorlauf über die Mitteldistanz auch in der Langdistanz-Qualifikation an die Spitze der Rangliste setzen konnte, und Ursula Kadan, auf die bei Großereignissen immer Verlass ist. Ebenfalls für das Langdistanz-A-Finale qualifiziert ist Laura Ramstein, die in ihrem Vorlauf punktgenau auf den dafür notwendigen 17. Rang lief.

Damit ist das Team auch in der Langdistanz-Qualifikation erfolgreicher als bei der EM 2012 in Schweden, wo es zwei A-Finalplätze gab. Ziel in der Sprint-Qualifikation ist nun, zumindest die vier A-Finalplätze von 2012 einzustellen.

Die Ergebnisse der Österreicher/innen in den Langdistanz-Vorläufen:

Herren:

1. Vorlauf C Gernot Kerschbaumer
22. Vorlauf A Robert Merl
24. Vorlauf C Erik Nilsson-Simkovics
26. Vorlauf B Helmut Gremmel
27. Vorlauf A Wolfgang Siegert
30. Vorlauf B Franz Glaner


Damen:

3. Vorlauf C Ursula Kadan
17. Vorlauf B Laura Ramstein
19. Vorlauf A Julia Bauer

Bei den Damen hatten Elisa Elstner und Anna Nilsson-Simkovics auf Grund des dichten Programms – jeder Tag ein Lauf – auf einen Start über die Langdistanz verzichtet, um sich auf Mitteldistanz, Sprint und Staffel zu konzentrieren.


Links:

> Homepage EOC 2014

Fotos: Isabella Moser 

in Leistungssport OL

11. April 2014