Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

2. Kursteil Trainerkurs OL

Freitagabend stand ganz im Zeichen der „Natural tendencies Analysis“.  Anssi Juutilainen, finnischer ehemaliger 5-facher Weltmeister im Ski Orientierungslauf, versuchte den zehn TeilnehmerInnen näher zu bringen, wie sich, nach C.G. Jung, die Persönlichkeitstypen auf unser Tun als SportlerIn und als Trainerin auswirken (können). Ist es als LäuferIn/TrainerIn wichtig zu wissen welcher Typ man bzw. unser Schützling ist? Wie gehe ich als TrainerIn um, wenn mein Schützling deutlich andere Persönlichkeits-Tendenzen aufweist?

Nach dem lässigen Ski O Sprint am Vormittag erzählte uns Anssi seine Zugänge und Erfahrungen zum „Physical Training“ im Ski O.

Am Sonntag versuchten Anssi und Markus Buchtele die Läufe der beiden Tage mit den TeilnehmerInnen zu analysieren und die Konsequenzen für eine/n Ski O TrainerIn abzuleiten. Worauf sollten TrainerInnen in der engen Zusammenarbeit mit seinen/ihren SportlerInnen Wert legen, wie. z.B. wie ist es möglich das Langlaufen auf engen Spuren technisch und körperlich zu trainieren?

Abschließend versuchten Günter Kradischnig und Markus den Stand der Hausarbeiten – Rahmentrainingspläne für alle Leistungssport-Altersklassen in allen drei O-Sparten – festzuhalten und die Vorgangsweise der nächsten Wochen und Monaten abzustecken.
Die „Traumvorstellung“ am Ende des Kurses im Sommer ist es, dass diese Rahmentrainingspläne als Hilfestellung für alle Trainerebenen frei zur Verfügung stehen.

Der 3. Kursteil wird von 31.3. bis 4.4. in Faak am See stattfinden, welchen den Schwerpunkt MTBO haben wird.

Foto: Markus Buchtele

von Markus Buchtele in Sonstiges

2. März 2015