Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Silber und Bronze in Rumänien

Der erste Wettkampf der EYOC 2015 ist für das österreichische Team äußerst erfolgreich verlaufen. Nach einer reibungslosen Anreise und einem Kartentraining am Mittwoch folgte  am Donnerstag  ein ruhiger Vormittag sowie ein Nachmittag mit Model Event für die Langdistanz und der technische Model Event.

Beinahe alle Athleten und Athletinnen setzten in der Langdistanz ihre Vorhaben um und waren im Ziel mit ihren Leistungen zufrieden. In dem von Regen geprägten Wettkampf konnte das österreichische Team den "Heimvorteil" – das Gelände ist dem des Wienerwaldes sehr ähnlich – perfekt nutzen.

Silbermedaillengewinnern in D-16 Jasmina Gassner: "Technisch war alles super. Ein paar kleine Schwenker und auf der langen Route war ich nicht ganz sicher. Ich bin zufrieden."

Auch Rafael Dobnik, Drittplatzierter in H-18, war mit seiner Leistung sehr zufrieden: "Ich hätte nicht besser laufen können."

Neben den beiden Medaillengewinnern sorgte Georg Gröll in der Kategorie H-16 mit dem 7. Platz für ein weiteres Top-10-Ergebnis. Knapp außerhalb der Top-10 platzieren sich Clemens Wolfram (ebenfalls H-16) als 13. Beide hatten auch das Potential für einen Platz viel weiter vorne.

Eine Top-20-Platzierung erreichte auch Johanna Trummer in der Kategorie D-18. 

In der Kategorie D-16 zeigten – neben der silbernen Jasmina Gassner – auch die andern drei Mädchen gute Leistungen: Sie platzierten sich innerhalb von zwei Minuten auf den Plätzen 25 (Ylvi Kastner), 28 (Tina Tiefenböck) und 33 (Rosa Trummer).

In der Kategorie H-18 belegten Florian Kurz (36.) und Dominik Jandl (47.) Plätze im ersten Drittel bzw. in der vorderen Hälfte der Ergebnisliste. Niklas Brantner (70.) war bei seinem ersten internationalen Einsatz mit seiner Leistung ebenfalls zufrieden.

Hannah Kalcher (D-18, 51.) lag knapp außerhalb der ersten Hälfte der Ergebnisliste, Antonia Erhart und Marlene Berger belegten die Plätze 71 und 75.

Mit seiner Leistung nicht zufrieden war Jannis Bonek (Rang 57 in H-16). Er wird aber sein wahres Können mit Sicherheit in der Staffel zeigen!

Nach der Eröffnungsfeier und Siegerehrung am Abend folgt morgen die Staffelentscheidung.

Ergebnisse Langdistanz:

Damen-16 – 5.2 km / 170 Hm / 13 Posten – 91 Starterinnen

1. Tereza Janosikova   CZE   38:49
2. Jasmina Gassner
AUT
39:38
3. Andrea Dyaksova BUL 42:22
25. Ylvi Kastner AUT 52:25
28. Tina Tiefenböck AUT 53:36
33. Rosa Trummer AUT 54:19


Damen-18 – 6.3 km / 210 Hm / 15 Posten – 95 Starterinnen

1. Amande Berggren   SWE   51:24
2. Amy Nymalm FIN 51:44
3. Hanna Hugosson SWE 51:50
17. Johanna Trummer AUT 56:19
51. Hannah Kalcher AUT 70:49
71. Antonia Erhart AUT 81:10
75. Marlene Berger AUT 90:57


Herren-16 – 6.8 km / 255 Hm / 14 Posten – 90 Starter

1. Guilhem Elias   FRA   47:16
2. Chamuel Zbinden SUI 47:54
3. Pierre Erbland FRA 48:25
7. Georg Gröll AUT 49:50
13. Clemens Wolfram AUT 51:47
57. Jannis Bonek AUT 66:43


Herren-18 – 8.3 km / 310 Hm / 19 Posten – 108 Starter

1. Olli Ojanaho   FIN   47:25
2. Hakan Bjorlo NOR 51:28
3. Rafael Dobnik AUT 51:29
36. Florian Kurz AUT 59:20
47. Dominik Jandl AUT 61:55
71. Niklas Brantner AUT 70:28

Links:

> Homepage EYOC 2015
> Ergebnisse Langdistanz

Fotos: Martin Binder

von Martin Binder in Leistungssport OL

26. Juni 2015