Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

JWOC-Langdistanz: Spannung bis zuletzt

Nach einem entspannten und unbedingt notwendigen Ruhetag erwartete uns heute die Königsdisziplin im OL in typisch skandinavischem Terrain mit vielen Sümpfen, Hügeln und Steinen. Die Veranstalter schickten die 133 Läuferinnen und 157 Läufer kreuz und quer über die Karte und forderten diese mit kniffligen Routenwahlen. Damit nicht genug, wurden alle gegen Ende des Rennens noch über einen reißenden Fluss und steile Skipisten aufwärts geschickt, bevor ein elend langer Zieleinlauf den Athleten Krämpfe in die Muskeln jagte.

Das österreichische Juniorenteam kam mit diesen Herausforderungen zumeist sehr gut zurecht. Bei den Damen klassierten sich Carina Polzer (56.), Anika Gassner (65.) und Martina Walch (79.) im Mittelfeld. Carina kommentierte ihren Lauf als Steigerung gegenüber den vorherigen Wettkämpfen. Auch Anika genoss ihr Rennen, leider unterliefen ihr einige Fehler und damit gelangte ein Top-Ergebnis außer Reichweite. Martina war mit ihrer heutigen Leistung nicht zufrieden.

Die österreichischen Herren schlugen sich ebenfalls tapfer. In der Ergebnisliste fand eine Art Zweiteilung des Teams statt. Während es für Florian Kurz (93.), Emanuel Braun (100.) und Dominik Jandl (101.) in erster Linie darum ging, wichtige Erfahrungen für die kommenden JWOC-Jahre zu sammeln, platzierten sich Matthias Gröll (6.!!!), Mathias Peter (22.) und Rafael Dobnik (33.) im vordersten Teil des Feldes. Vor allem Matthias‘ Leistung ist äußerst bemerkenswert, schließlich erlief er das erste Diplom für Österreich bei dieser JWOC! Ihm fehlten lediglich 1min46s auf die Bronzemedaille und 3min12s auf den Sieger, den absoluten Topstar dieser JWOC „Olli Olilla“ (Olli Ojanaho, FIN). Zu seinem Lauf kam "Matze" lediglich ein bescheidener Kommentar aus: "Ich bin sehr zufrieden." Aber auch Mathias P. und Rafael schätzten sich glücklich über ihre gebotenen Leistungen.

Morgen findet die diesjährige JWOC mit dem Staffelbewerb ihren Abschluss. Wir fiebern dem Event entgegen und sind zuversichtlich, erneut ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Fotos: Florian Kurz

von Rafael Dobnik & Emanuel Braun in Leistungssport OL

10. Juli 2015