Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Kugler und Zinkl Staatsmeister im Ski-OL Sprint

3. und 4. Lauf zum Ski-OL Austria-Cup 2015/2016 konnten somit wie geplant am 20./21. Februar in Bad Kleinkirchheim stattfinden. Dieses Wochenende war auch der letzte mögliche Ski-OL-Termin in dieser Wintersaison, da in der darauf folgenden Woche die Ski-OL-Europameisterschaften in Obertilliach stattfinden und somit alle späteren Wochenenden blockiert wären.

Dass Bad Kleinkirchheim eine beliebte Touristenregion ist, war für alle Wettkämpfer auf den Loipen zu merken, da permanent eine Unmenge von Hobby-Langläufern und Wanderern unterwegs waren.

Durchführender Verein dieses Wochenendes war der ASKÖ OLC Ebenthal unter der Leitung von Curt Maier, der seit den 1970er-Jahren im Ski-OL aktiv ist, bereits über 20 Ski-OL-ACs organisiert hat und entsprechende Erfahrung mitbringt. Als TD stand Michael Melcher hilfreich zur Seite.

Am Samstag, 20. Februar fanden auf der neuen Karte "Zirkitzen-Golfplatz" die Österreichischen Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften im Ski-OL Sprint statt. An die 125 Starterinnen und Starter hatten sich angemeldet, 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dann auch am Start in den diversen Meisterschaftskategorien. Ein Novum gab es bei diesem Wettkampf: Wie beim MTBO durften die Loipen und Ski-Doo-Spuren nicht verlassen werden (kurze Abschneider an Kreuzungen wurden toleriert). Dadurch hatten die hinteren Starter keinen Vorteil durch ausgefahrene Abkürzungen.

Sowohl in der Herren- als auch in der Damen-Elite gab es ein dichtes Starterfeld. Aber auch in den beiden jüngsten Nachwuchskategorien der Mädchen und Burschen -14 war das Interesse sehr groß, was vor allem auf die vielen Tiroler Ski-OLer und Laufklub Kompass Innsbruck (LKI) zurückzuführen ist.

Die Damen Elite hatten 3,8 km (Luftlinie) mit 60 Höhenmeter bei 15 Posten zurückzulegen. Sonja Zinkl (LZ OMAHA) zeigte wieder einmal deutlich, dass sie derzeit die Nummer Eins im heimischen Ski-OL Austria Cup ist. Anna Nilsson Simkovics bereitet sich in Skandinavien auf die bevorstehende EM vor, und hätte ihr wohl als Einzige gefährlich werden können. Sonja Zinkl siegte in 15:48, mit exakt einenhalb Minuten Vorsprung auf Marlene Habenicht (SU Klagenfurt, 17:18). Dritte wurde die x-fache MTBO-Meisterin Michaela Gigon (OLT Transdanubien) in 19:23, die Lisa Pacher (SU Schöckl Orienteering, 19:34) knapp hinter sich lassen konnte.

Bei den Herren (4,2 km Luftlinie / 70 Höhenmeter / 15 Posten) gab es eine Sieg-Premiere: Hier gewann Simon Kugler in 14:38 doch recht deutlich vor seinem Vater Johann Kugler (15:46; beide LZ OMAHA) – er holte sich somit seinen ersten Einzel-Staatsmeistertitel. Vor allem die langläuferische Überlegenheit von Simon war offensichtlich. Dritter in der Tageswertung wurde der Tscheche Miroslav Rygl in 16:45. Knapp 3 Sekunden dahinter holte sich Roland Fesselhofer (HSV OL Wiener Neustadt, 16:48) die Bronze-Medaillie bei der ÖSTM.

Erfreulich: In fast allen Kategorien konnten Meisterschaftsmedaillen vergeben werden (8 Kategorien bei den Damen und 7 bei den Herren; Ausnahme: H18-20).

Am Sonntag, 21. Februar fand im gleichen Gebiet auf größerer Karte der 4. Lauf zum Ski-OL Austria Cup 2015/2016 und somit das AC-Finale dieser Saison statt. Der Bewerb wurde als Mitteldistanz durchgeführt. Nach Minusgraden in der Nacht und darauf folgend warme Verhältnissen am Sonntagmorgen firnte der Schnee auf und es wurde ein flottes Rennen mit wesentlich schnelleren Laufzeiten als erwartet. Zudem schien durchwegs die Sonne und es war angenehm warm.

Einen interessanter Vergleich konnte an diesem Tag zwischen Herren- und Damen-Elite gezogen werden. Beide Kategorien hatten – als letzten Test für die bevorstehende Ski-OL-EM – die gleiche Strecke zurückzulegen: 6,5 km Luftlinie mit 180 Höhenmetern und 22 Posten.

Bei den Herren glich das Podium dem des Vortages: Simon Kugler (28:52) gewann vor Johann Kugler (29:38) und Roland Fesselhofer (31:06). Vor allem die Siegerin bei den Damen, Sonja Zinkl, kam den Herren mit einer Zeit von 32:43 recht nahe. In der Tageswertung auf dieser Bahn belegte sie Rang 7, war also schneller als die Hälfte der Herren. Zweite bei den Damen wurde wiederum Marlene Habenicht (39:05), Dritte Zuzana Weissova (OL Kufstein; 39:47).

Die AC-Gesamtwertung sowohl in H21-Elite als auch in D21-Elite blieb spannend bis zum Schluss. Nach dem ersten AC-Wochenende in Kitzbühel waren bei den Herren Johann Kugler, Roland Fesselhofer und Stephan Varga mit weniger als 2 Punkten Unterschied knapp hintereinander gelegen. Nach dem 4. Austria Cup hat jedoch Johann Kugler etwas deutlicher die Nase vorne. Bei den Damen reichten Sonja Zinkl drei Starts mit ebenso vielen Siegen aus, um im Gesamtwertung des Austria Cups vorne zu liegen.

Hoch einzuschätzen ist die mühevolle und auch leidvolle Vorbereitungsarbeit des Kärntner Organisators. Eine Woche zuvor kein Schnee auf den Loipen, dann kam ausreichend Schnee (Dienstag vor dem AC-Wochenende), doch der Golfclub legte sich plötzlich quer. Erst viele Telefonate und ebenso viele Gespräche und vor allem massive Rückendeckung aus der Gemeinde und vom Dachverband machten am Tag vor dem Wettkampf dann doch noch das reduzierte Spuren am Golfareal möglich.


Links:

> Ergebnisse ÖSTM & ÖM Ski-OL Sprint / 3. Ski-OL Austria Cup 2015/2016
> Ergebnisse 4. Ski-OL Austria Cup 2015/2016 (Mitteldistanz)

Fotos unten: Michael Melcher

von Michael Melcher in Austria Cup Ski-O

23. Februar 2016