Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Testläufe Elite

Bis auf Gernot Kerschbaumer und Ursula Kadan, welche nach Absprache mit dem Trainerteam zum selben Zeitpunkt bei hochkarätig besetzten Wettkämpfen in Schweden an den Start gingen und dabei auch ausgezeichnete Ergebnisse ablieferten, war beinahe der gesamte Elitekader vertreten. Nur Christan Wartbichler musste aufgrund einer bereits länger andauernden Verletzung seine Teilnahme absagen. Bei den Herren konnte Favorit Robert Merl alle drei Läufe gewinnen. Bei den Damen siegte zweimal Laura Ramstein und einmal Anja Arbter.

Die Testlaufserie startete am Freitag (08.04.) mit einem Sprint in Telc. Gelaufen wurde rund um das Schloss sowie im angrenzenden Siedlungs- und Parkgebiet. Viele „rechts-links“ Entscheidungen zwangen die Athleten stets aufmerksam zu sein und sich schnell für eine der beiden Varianten zu entscheiden. Bei den Herren meisterte Robert Merl diese Aufgabe am besten und holte sich deutlich vor Franz Glaner den Sieg. Ebenfalls sehr schnell unterwegs waren Matthias Reiner und Matthias Gröll. Beiden unterlief jedoch der selbe Fehler: Sie orientierten vom 5. auf den 7. Posten ohne Posten 6 anzulaufen und bemerkten ihren Fehler zu spät. Ohne diesen Zeitverlust wären wohl beide um den Sieg mitgelaufen. Bei den Damen konnte Laura Ramstein ihre läuferische Weiterentwicklung zur Geltung bringen. Sie siegte vor Anna Simkovics und Anja Arbter. Martina Walch hatte mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen und musste nach dem Sprint die Teilnahme an den beiden weiteren Testläufen absagen.

Am Samstag (09.04.) folgte eine Mitteldistanz auf der Karte Michova skala. Die wohl größte Herausforderung war der aktive Wechsel unterschiedlicher Passagen. Kurze Posten mit Richtungsänderungen im Grünen wechselten sich mehrmals mit physisch fordernden Laufpassagen ab. Bei den Herren waren es drei Läufer, die um den Sieg kämpften. Am Ende hatte wieder Robert Merl die Nase vorne und entschied den Lauf knapp vor Helmut Gremmel und Matthias Gröll für sich. Bei den Damen war es ebenfalls ein knappes Rennen zwischen Anja Arbter und Laura Ramstein. Anja siegte schlussendlich 18 Sekunden vor Laura. Anna Smikovics konnte nach einem Fehler im Startabschnitt leider nicht um den Sieg mitlaufen.

Den Abschluss bildete eine verkürzte Langdistanz am Sonntag (10.04.), ebenfalls auf der Karte Michova skala. Die Trainer planten einen Hochgeschwindigkeitsorientierungslauf, bei dem man ständig konzentriert sein musste. Ganz fehlerfrei schaffte es niemand, somit waren alle im Ziel knapp beisammen.

In Summe waren es drei fordernde Wettkämpfe, bei denen die Athletinnen und Athleten sich gut präsentieren konnten und es den Trainern große Freude bereitete, die Emotionen und die Begeisterung aller zu spüren.


Dateien:

> Ergebnisse Testläufe April 2016
> Karte Sprint Damen
> Karte Sprint Herren
> Karte Mitteldistanz Damen
> Karte Mitteldistanz Herren
> Karte Langdistanz Damen
> Karte Langdistanz Herren Teil 1
> Karte Langdistanz Herren Teil 2

von Martin Binder in Leistungssport OL

12. April 2016