Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Tolle Leistungen beim Weltcup-Sprint in Finnland

Die Veranstalter des sehr professionell organisierten Weltcups planten sowohl für die Qualifikation, als auch für das Finale herausfordernde und spannende Bahnen.

Matthias Reiner und Ursula Kadan sprinteten in der Qualifikation souverän unter die ersten 40 im Top besetzten Teilnehmerfeld mit 119 Herren und 114 Damen. Mathias Peter, Matthias Gröll, Gernot Kerschbaumer, Robert Merl, Anja Arbter, Anika Gassner, Carina Polzer und Laura Ramstein schrammten mehr oder weniger knapp am Finale vorbei.

Im Finale zeigte zuerst Matthias Reiner was er drauf hatte. Mit nur einer Minute Rückstand lief er auf den hervorragenden 29. Platz. Reiner zu seinen ersten Weltcuppunkten: „Am Anfang hatte ich ein paar Unsicherheiten, aber im Laufe des Rennens kam ich besser in den Wettkampf. Der geringe Rückstand freut mich besonders heute.“

Eine Stunde später startete Ursula Kadan und sprintete von dem österreichischen Team bejubelt aus der Arena. Mit einer soliden Leistung erreichte sie den 37. Platz. Kadan zu ihrem Lauf: „Teilweise war es schwierig die besten Routen zu sehen, was mir leider nicht immer gelang. Die Stimmung war jedoch toll und ich freue mich auf die nächsten Läufe.“

Hier könnt ihr dem österreichischen Team live folgen:

Instagram: https://www.instagram.com/austrianorienteeringelite/

Twitter: https://twitter.com/OrienteeringAut

Ergebnisse, Karten und weitere Informationen auf der offiziellen Homepage: http://www.owcup2017.fi/

von Robert Merl in Leistungssport OL

25. Mai 2017