Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Vorschau MTBO-EM in Frankreich

Heuer gibt es gleich zwei internationale MTBO-Medaillenentscheidungen innerhalb eines Monats. Von 30. Juli bis 5. August findet in Orléans (Frankreich) die Europameisterschaft – mit 5 Bewerben – statt; zwei Wochen später, von 20. bis 27. August in Litauen die Weltmesiterschaft, ebenfalls mit 5 Bewerben (Sprint, Mittel, Lang, Sprint-Staffel, Staffel).

Österreichs Abordnung umfasst ca. 30 Personen; davon 7 Elitesportler + 9 Jugend- und Juniorenfahrer, sowie ca. 10-15 Masters.

Das Programm:

Sonntag   30. Juli   Sprint
Dienstag 1. August Mitteldistanz
Donnerstag 3. August Langdistanz
Freitag 4. August Mixed Sprint-Staffel (EM-Bewerb nur für die Elite)
Samstag 5. August Staffel


Das österreichische Team:

In der Elite sind fünf Herren und zwei Damen für die Bewerbe in Frankreich genannt. Bei den Herren sind Tobias Breitschädel, Kevin Haselsberger, Bernhard Schachinger und Andreas Waldmann sowohl in den Einzelwettkämpfen wie auch in der Staffel Spitzenplatzierungen zuzutrauen. Für Bernhard Kogler geht es nach längerer Verletzungspause um gute Ergebnisse im internationalen Feld.

Bei den Damen wollen Marina Reiner und Sonja Zinkl möglichst weit vorne mitmischen; beide sind stets für positive Überraschungen gut.

Für den Nachwuchs gab es im Rahmen der MTBO-Austria-Cup-Bewerbe im Frühjahr die Gelegenheit sich für Frankreich zu qualifizieren.

Besonders große Hoffnungen auf Spitzenplätze kann sich vor allem Tobias Micko in der Klasse H15-17 machen. In fast allen Vorbereitungsrennen (national und international) ging er zumeist als Sieger hervor; und das, obwohl er durchwegs in einer „höheren“ Kategorie (H-20) startete.

Da Tobias bereits im Vorjahr bei der Jugend-EM in Portugal Bronze im Sprint gewann, war die Vorbereitungsphase natürlich darauf ausgerichtet, diesen Erfolg wiederholen zu können!

Auch die Juniorenstaffel, wo Tobias zusammen mit Rafael Dobnik und Jakob Flachberger an den Start gehen wird, hat gute Außenseiterchancen.

In der D15-17 werden Lea und Jana Hnilica sowie Maya Kastner an den Start gehen. Vor allem die Damenstaffel hat hier exzellente Chancen auf eine Top-Platzierung mit EM-Diplom.

Bleiben noch die drei Jüngsten, die H15-17-Fahrer, Hannes Hnilca, Georg Koffler und Jakob Kratky, die vor allem Erfahrung auf „internationaler Bühne“ bei „Major-Events“ sammeln werden; in erster Linie, um im kommenden Jahr bei der Heim-EM im Waldviertel, Top-Platzierungen herausfahren zu können.

Vor allem die komplexen Prozeduren und Abläufe bei internationalen Meisterschaften (tw. extrem lange Quarantänezeiten), rütteln immer wieder am Nervenkostüm einzelner Fahrer, vor allem wenn man noch wenig Erfahrung besitzt.

Die Vorgaben von der Fuß-OL-Jugend sind heuer besonders hoch, die MTBO-ler werden aber alles geben, um hier nicht allzu viel abzufallen.

Links:

> Website MTBO France 2017
> Live Results, GPS, Audio

von Michael Melcher & Erik Adenstedt in Leistungssport MTBO

29. Juli 2017