Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

MOC Camp in Berga, Spanien

Auch heuer wird das MOC Camp – mit Unterstützung der IOF – von Athleten und Nationalteams genutzt, um neue Sprint-Formate für die Sprint-WM 2020 zu testen. Eine kleine Gruppe Österreicher nützt diese Chance, um sich mit der Weltelite zu vergleichen und bei der Entscheidungsfindung mitwirken zu können. 

Am Dienstag, 20.02. fand der klassische Sprint-Tag statt, mit Qualifikation am Vormittag und Finale am Nachmittag. Hierbei präsentierten sich die Österreicher gut. Vier Athleten konnten sich mit ihren Leistungen für den Knock Out Sprint am Donnerstag qualifizieren. Modus: Die Top 30 aus der Quali bilden das A-Finale und sind fix für den Knock Out Sprint gesetzt, zusätzlich haben die besten 6 Läufer aus dem B-Finale die Möglichkeit nachträglich ein Ticket zu lösen. Im Knock Out Bewerb starten 6 Heats mit 6 Personen. Der Modus verspricht viel Spannung, da die Athleten im direkten Duell mit viel Gegnerkontakt im Viertelfinale, Halbfinale und Finale gegeneinander antreten.

A-Finale:
9. Platz Ursula Kadan
7. Platz Robert Merl
15. Platz Matthias Reiner

B-Finale:
6. Platz Erik Simkovics*
10. Platz Georg Gröll
16. Platz Richard Gremmel

(*auch für Knock Out Sprint qualifiziert)

Infos, Ergebnisse und Karten: http://www.orienteering.it/

von Fotos: Georg Gröll Matthias Reiner in Leistungssport OL

21. Februar 2018