Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

JEC Mitteldistanz – 3. Platz für Jasmina Gassner

Am Samstag stand die Mitteldistanz auf dem Programm. Gelaufen wurde in der Nähe von Monthey in einem sehr steilen und steinigen Gelände. Schon der Weg zum Start war mit 3,5 km und 300 hm eine gute Kostprobe für den anstehenden Wettkampf. Wie erwartet führten die Bahnen deswegen hauptsächlich bergab. Trotz der kurzen Strecke wurden die LäuferInnen  durch das fordernde Gelände an ihre Grenzen gebracht.

Teile des österreichischen Teams hatten im steinigen und grünen Gebiet Probleme die Posten sauber anzulaufen. Anderen machte der Downhill-O jedoch Spaß und so konnten gute Platzierungen erreicht werden. Bei den Damen 18 belegte Ylvi Kastner den 22. Platz und war auf Grund ein paar kleiner Fehler nicht restlos zufrieden. Bei den Herren 18 war Leo Holper mit seiner Leistung, die auf Platz 28 resultierte,  zufrieden. Georg Gröll hätte sich nach einem guten Start mehr erhofft, nach einigen Unsicherheiten im zweiten Teil, reichte seine Leistung für Platz 21. Besonders zu Gunsten kam der Wald Jasmina Gassner. Sie konnte sich nach einem tollen Lauf über den 3. Platz freuen und verbesserte das Gesamtergebnis des österreichischen Teams.

Morgen freuen wir uns auf ein spannendes und schnelles Massenstartrennen.

M18

1.Platz Arttu Lindqvist (FIN)
2.Platz Guillhem Elias (FRA)
3.Platz  Manuele Ren (SUI)

28. Leo Holper
45. Lukas Novak
50. Erik Bonek

W18

1.Platz Cécile Calandry (FRA)
2.Platz Eliane Deininger (SUI)
3.Platz Marlin Haavengen (NOR)

22. Ylvi Kastner
40. Maya Kastner
58. Marie Maier

M20

1.Platz Eirik Breivik (NOR)
2.Platz Simon Imark (SWE)
3. Isaac von Krusenstierna (SWE)

21. Georg Gröll
51. Nico Kastner
Jannis Bonek leider krankheitsbedingt nicht gestartet

W20

1. Platz Simona Aebersold (SUI)
2. Platz Ida Obro (DEN)
3. Platz Jasmina Gassner

35. Antonia Erhart
48. Anni Berger

Homepage JEC

von Jasmina Gassner Und Erik Bonek in Leistungssport OL

6. Oktober 2018