Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Reisetagebuch Universiade 2019, Tag 8, 9 & 10

Tag 8 (08.03.2019): Ruhetag für uns Ski-Orientierungsläufer. Genug Zeit um die österreichischen Langläufer bei der Mixed-Sprint-Staffel anzufeuern.

Von ihnen können wir uns noch etwas für unsere „Sprint-Skills“ abschauen. Am Nachmittag konnten wir noch auf die Loipe und ein wenig trainieren.

Tag 9 (09.03.2019): Im Programm der Universiade war noch ein Ruhetag für uns vorgesehen. Am Vormittag stand für uns Aktivierung für den kommenden letzten Wettkampf an. Vor dem Model Event besuchten wir noch das Biathlon Stadion. Dort fand die Single-Mixed-Staffel statt, leider waren keine Österreicher am Start, es war aber trotzdem ein spannendes Event.

Tag 10 (10.03.2019): Der letzte Ski-OL Wettbewerb bei der diesjährigen Winter Universiade, eine verlängerte Mitteldistanz (7,8 km Luftlinie Damen; 250 hm) mit Massenstart. Auf unserer Strecke durchliefen wir dreimal die Arena , wobei wir beim ersten Durchlauf die Karte wechseln mussten. Das war sehr spannend, denn so hatte man immer wieder Kontakt zu den anderen Läuferinnen. Am Wettkampftag und auch am Tag davor hat es immer wieder leicht geschneit. Die Umgebung  war nun endlich mit einer schön weißen Schneeschicht bedeckt, wobei dadurch die Spuren zu Beginn relativ weich waren. Wie schon in den vorangegangenen Wettkämpfen war die körperliche Komponente stärker gefordert als die technische. Anna konnte leider auf Grund einer starken Verkühlung nicht starten. Antonia war mit ihrem Lauf durchaus zufrieden und freut sich Krasnojarsk mit einem positiven Gefühl verlassen zu können, denn bald ist es Zeit für die Weltmeisterschaft in Pitea, Schweden.

Links:

> Homepage Winter-Universiade 2019

von Antonia Erhart & Anna Lueger; Fotos: Hans Georg Gratzer

11. März 2019

Weitere Bilder