Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Orienteering Festival 2019, Wipptal

Eine unvergessliche Woche verbrachten 70 Orientierungsläuferinnen und Orientierungsläufer aus 12 Nationen in Steinach am Brenner.

Der TVB Wipptal zeigte großes Interesse und unterstützte diese kleine, sehr motivierte OL-Community und Organisator Hans Georg Gratzer  aus Leibeskräften. Die Gäste fühlten sich wohl und umsorgt, konnten gute Trainings in wunderschöner Landschaft und drei fordernde Wettkämpfe in lockerer, lustiger Atmosphäre genießen.

Dass viele Orte in Tirol dieser Tage Hitzerekorde verzeichnen, bemerkten die Gäste hauptsächlich am Donnerstag beim Sprint in Steinach, den sie tapfer meisterten. Zufriedene, lachende Gesichter im Ziel trotz Hitzetortur ließen die Herzen der Veranstalter höher schlagen.

Die Langdistanz bei Maria Waldrast am Fuße der Serles am nächsten Tag war ebenso eine große Herausforderung, vor allem für die Kinder und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der älteren Kategorien. Lang, steil und schwierig, und natürlich wieder keine Wolke am Himmel, also heiß.  Doch Wolfgang Pötsch‘ Bahnen  führten  durch sumpfige, nasse Waldböden, kühle Waldecken, vorbei an Gewässern und Labestationen. Man war dem Wald von Herzen dankbar für seine Wohltaten und dem Brunnen im Ziel, aus dem kühles, topgesundes Quellwasser sprudelte, erst recht.

Die dritte Etappe führte ins malerische Schmirntal, wo sehr schöne Erlebnisse auf die OLerinnen und OLer warteten.  Am Weg zum Start begegnete man den Bewohnern von Schmirn in ihrem besten Zwirn. Fesche Frauen und Mädels trugen ihre Dirndln, die Männer und Burschen ihre Trachtenanzüge und Lederhosen. Die Musikkapelle spielte auf, die Kirche öffnete ihre Pforten.

Am Start dann das nächste Spektakel. Eine Herde junger, neugieriger Kühe wollte genau wissen, was hier gespielt wird. Sie steckten ihre Nasen in die Kartenboxen, tanzten nach dem Ticken der Uhr und wollten nicht vertrieben werden. Großes Gelächter … Konzentration?!? … geht auch mal ohne!

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer konnte nach drei Etappen einen Erinnerungspreis an dieses nette OL-Festival in Empfang nehmen und verabschiedete sich mit einem herzlichen Dankeschön für solch erlebnisreiche Tage. 2020 wird dieses Festival in Imst über die Bühne gehen, unterstützt vom TVB Imst. Ein etwas anderes Konzept schwirrt den Organisatoren vor. Es werden die Familien im Mittelpunkt stehen – soviel wird bereits verraten.

von Orienteering Innsbruck Imst in Alle News OL Sonstiges

7. Juli 2019

Weitere Bilder