Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Diplom bei MTBO WM in Dänemark

Lea Hnilica sichert sich mit einem ausgezeichneten 5. Platz über die Mitteldistanz das erste Diplom für Österreich bei der diesjährigen WM.

Lea sagte zu ihrem Rennen: „Es war ein O-technisch anspruchsvolles Rennen mit vielen Abzweigungen und schweren Routenwahlen, aber alles in allem ein cooles und fast fehlerfreies Rennen.“

Auch Jana Hnilica konnte sich mit Platz 9 erneut ein Top-10 Ergebnis sichern.

Lena Schnetz (27) machte einen großen Fehler, der ein Top-Ergebnis verhinderte.
Die Podestplätze gingen an Nikoline Splittorff (DEN), Vilma Kralova (CZE) und Kaarina Nurminen (FIN).

 

Ebenfalls ein starkes Rennen fuhr Tobias Breitschädel, der nach dem Sprint einiges gut zu machen hatte. Als bester Österreicher erreichte er einen ausgezeichneten 18 Platz. Mit den Plätzen 30 und 32 konnten auch Andreas Waldmann und erneut Florian Exler mit guten Platzierungen überzeugen. Bernhard Schachinger wurde 46. und Jakob Flachberger erreichte den 51. Platz.
Die Medaillen sicherten sich Vojtech Ludvik (CZE), Anton Foliforov (RUS) und Gregory Medvedev (RUS).

 

Auch bei den Damen können sich Marina Rainer (17) und Michaela Gigon (20) erneut über Top-20 Plätze freuen. Sonja Zinkl liegt nur wenige Sekunden dahinter auf einem starken 22. Platz.
Der Sieg ging wie schon im Sprint an Emily Benham Kvale (GBR), die sich in einem Sekundenkrimi gegen Veronika Kubinova (CZE) durchsetzen konnte. Platz drei ging ex-aequo an Marika Hara (FIN) und Camilla Soegaard (DEN).

 

Für Georg Koffler lief es nicht ganz so gut wie im Sprint. Nach mehreren kleinen Fehlern erreicht er dennoch einen guten 24. Rang. Martin Illig fuhr mit einem 28. Platz bereits bei seiner ersten Junioren-WM unter die ersten 30.
Den Sieg machten sich die Top Favoriten untereinander aus. Jan Hasek (CZE) gewinnt vor Juha Lilja (FIN) und Thomas Steinthal (DEN).

 

Bei den Young Guns konnten die österreichischen Jugendfahrer Hannes Hnilica und Benjamin Gaudernak durch gerade einmal 7 Sekunden getrennt einen sensationellen Doppelsieg vor Alexey Bolotov (RUS) einfahren. Damit runden sie einen aus österreichischer Sicht durchaus erfolgreichen Tag ab.

 

Veranstalterhomepage

Weitere Bilder