Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

WM – Diplom für Lena Schnetz!

Beim heutigen Massenstartrennen durfte man sich nicht von Zwischenergebnissen irritieren lassen. Alle Kategorien passierten 3 – 4 Mal die Zuschauerstrecke in der Arena. Nach jeder Runde musste man die Karte wechseln, wobei man aufpassen musste, dass die richtige Karte oben auf war. Die Schleifen waren sehr unterschiedlich lang, was dazu führte, dass man bis zu Schluss kaum wusste, auf welchem Rang man gerade liegt.

Am besten meisterte die Aufgabe heute Lena Schnetz. Da sie zu Beginn die längste Strecke hatte, war Lena bei der ersten Arena Durchfahrt 9 ½ Minuten hinter Jana Hnilica, die bei ihrer ersten Durchfahrt (nach der kürzesten Schleife) in Führung lag. Im Laufe des Rennens holte sie aber so viel auf, dass sie unter dem Jubel aller österreichischen Betreuer und Zuschauer den 5. Platz ins Ziel brachte. Ihr Statement im Ziel: “Coole Sache!“ Jana und Lea Hnilica fuhren 1 ½ Minuten später knapp hintereinander auf den Plätzen 13 und 14 ins Ziel.

In der Elite zeigte Andreas Waldmann mit einem Top10 Ergebnis auf. Sein Rennen ging ihm nicht ganz fehlerfrei auf, da er nicht alle Routenwahlen optimal erwischte, seine Beine waren aber schnell, was ihm zu einem tollen 9. Platz verhalf.

Die anderen Herren hatten durchwachsene Rennen: Tobias Breitschädel brachte einen 29., Florian Exler den 31. Platz ins Ziel, Kevin Haselsberger landete nach zwei Crashes im dichten Wegenetz zum Glück unverletzt am Ende des Feldes. Überlegen waren bei diesem Bewerb die Tschechen: Jiri Hradil gewann einen spannenden Zielsprint vor Krystof Bogar und Vojtech Stransky.

Bei den Damen verpasste Marina Reiner die Top10 um nur eine Sekunde, brachte dennoch einen zufriedenstellenden 12. Platz nach Hause. Sonja Zinkl und Michi Gigon belegten mit nur 11 Sekunden Abstand die Plätze 26 und 27. Die Siegerin heißt zum 4. Mal beim vierten Rennen in dieser Woche Emily Benham Kvale (GBR), das Podest ergänzten Camilla Soegaard (DEN) und Anastasiya Svir (RUS).

Bei den Junioren fuhren Georg Koffler und Martin Illig auf die soliden Plätze 17 und 26.

 

Alle österreichischen Ergebnisse:

W20:
5. Lena Schnetz
13. Jana Hnilica
4. Lea Hnilica

M20:
17. Georg Koffler
26. Martin Illig

W21:
12. Marina Reiner
26. Sonja Zinkl
27. Michaela Gigon

M21:
9. Andreas Waldmann
29. Tobias Breitschädel
31. Florian Exler
41. Bernhard Schachinger
54. Kevin Haselsberger
58. Jakob Flachberger

Morgen (Samstag) wird die heurige Weltmeisterschaft mit dem Staffelbewerb abgeschlossen. Live Results und GPS Tracking können auf der Veranstalterhomepage mitverfolgt werden.

 

Veranstalterhomepage

Weitere Bilder