Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

ÖFOL-Wettkampfordnung

Mit 1. November 2019 tritt die im Juni 2019 vom ÖFOL-Vorstand beschlossene neue Wettkampfordnung (WO) in Kraft.

Die neue ÖFOL-Wettkampfordnung kann hier heruntergeladen werden.

Federführend in der Überarbeitung der WO war Traude Fesselhofer; ihre Worte zu den Änderungen und Neuerungen:

In den letzten rund anderthalb Jahren habe ich im Auftrag des ÖFOL – und in ständiger Absprache mit Erik Adenstedt in seiner Funktion als Leiter des Wettkampfreferates – die Wettkampfordnung einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Hauptzweck war es, innere Widersprüche (die durch oftmalige Korrekturen nach neuen Beschlüsse entstanden sind) aufzulösen und die Regelungen an die im Laufe der Jahre geänderten Gegebenheiten und weitgehend auch an die aktuellen IOF-Regeln anzupassen. Dazu bedurfte es etlicher Vorstandsbeschlüsse, die von November 2018 bis Juni 2019 erfolgten. Vom Grundaufbau her wurde die seit rund 20 Jahren existierende WO nach wie vor weiter verwendet, es erfolgten aber doch ein paar Umstrukturierungen und einige inzwischen obsolet gewordene Regelungen fielen weg.

In diesem Zusammenhang möchte ich allen ÖFOL-Funktionären und zahlreichen weiteren „Heinzelmännchen“ herzlich danken, die mich im Laufe der umfangreichen Arbeit mit wichtigen Informationen, Tipps sowie Verbesserungs- und Korrekturvorschlägen versorgt haben.

Wenn jemandem bei der Lektüre der WO noch Unstimmigkeiten auffallen, bitte ich darum, sich bei mir mit entsprechenden Korrekturvorschlägen zu melden. „Nobody is perfect!“

Die für die Wettkämpfer wichtigsten inhaltlichen Änderungen habe ich in diesem Dokument zusammengefasst.

Traude Fesselhofer

von ÖFOL in Verbandsmitteilungen

30. Oktober 2019