Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Mitteldistanz – Hervorragende Performance von Antonia Erhart

Am zweiten Tag der Ski-O Europameisterschaft und des Weltcupfinales in Khanty-Mansiysk stand die Mitteldistanz, die als Massenstart ausgetragen wurde, am Programm.

Wir erwarteten wieder einen anspruchsvollen und spannenden Wettkampf: steiles Gelände, dichtes Spurennetz, aufgelockert durch kurze Abschnitte auf breiten Loipen. Und wir sollten rechtbehalten. Der Neuschnee machte die Sache nicht leichter und bescherte eher langsame Bedingungen. Gelaufen wurden 3 Runden mit 2 Kartenwechsel.

Bei den Damen konnte die Russin Tatyana Oborina die 11,2 km (Luftlinie; 13,6 km kürzeste Strecke) mit 470 hm am schnellsten bewältigen und gewann vor ihrer Teamkollegin Marina Vyatkina und der Estin Daisy Kudre. Antonia Erhart kam heute viel besser mit den anspruchsvollen Bedingungen zurecht und hatte einen nahezu perfekten Lauf: „Es war ein echt geniales Rennen und es hat so Spaß gemacht! Ich hatte zwar ein paar kleinere Unsicherheiten, aber diese haben mich in meinem Flow nicht gestört. Es ist das beste Ergebnis ever!“ sagt Antonia strahlend zu ihrem Rennen. Und dem kann man nur zustimmen – 16% Rückstand kann sich schon sehen lassen .

Die Herren hatten 13,4 km (Luftlinie; 16,6 km kürzeste Strecke) und 590 hm zu absolvieren. Der Sprint-Europameister Sergey Gorlanov (RUS) krönte sich heute zum Doppeleuropameister und gewann mit deutlichem Vorsprung erneut vor seinem Teamkollegen Vladislav Kiselev. Dritter wurde der Schwede Markus Lundholm. Roland Fesselhofer ging mit leichten Halsschmerzen an den Start und wurde 35. „Besser als erwartet“ waren seine ersten Worte im Ziel. „Es war steil und der Neuschnee bremste heute gewaltig. Ich bin mit der Platzierung zufrieden, aber mit dem Rückstand nicht. Der 39. Platz ist wohl das Maximum, was im Moment drinnen ist!“

Morgen findet in Khanty-Mansyisk die Sprintstaffel statt. Aufgrund dessen, dass Roland nicht ganz fit ist, wird er auf einen Start verzichten, damit er am Samstag die Langdistanz in Angriff nehmen kann. Antonia wird morgen mit dem Schweizer Gion Schnyder die Mixed-Sprint-Staffel bestreiten.

 

Link Veranstalterhomepage: https://esoc2020.ugrasport.com/

Link Ergebnisse und GPS Mitteldistanz: https://esoc2020.ugrasport.com/races/middle-distance/

Link Ergebnisse, GPS und Livestream Sprintstaffel: https://esoc2020.ugrasport.com/races/sprint-relay/

 

Fotos: Athlet/innen von UgraMegaSport, Karte WE von Sonja Zinkl

von Sonja Zinkl in Alle News Ski-O Leistungssport

11. März 2020

Weitere Bilder