Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Rückblick: OL-Vereine im Quarantäne-Modus

Bastelbogen Schwalbenwil
Bastelbogen Schwalbenwil

Im Bundesland Tirol wurden aufgrund der vielen Covid-19-Infektionsfälle besonders strenge Ausgangsbeschränkungen verordnet. Ab Mitte März 2020 befand sich das Land in Selbstisolation. Von einem Tag auf den anderen war der Sportbetrieb in den Vereinen eingestellt. Wie es trotzdem gelungen ist, den Kontakt mit den Vereinsmitgliedern nicht abreißen zu lassen, zeigen Beispiele der Tiroler OL-Vereine.

So versuchte der Verein Orienteering Innsbruck Imst (OII), das Beste aus der schwierigen Situation zu machen.

Orienteering Innsbruck Imst: OL-Rätsel und Online-Training

„Am Montag, 9. März 2020 hatten wir die Wintersaison erfolgreich beendet“, blickt OII-Präsident Hans Georg Gratzer zurück. Ungefähr 40 Kinder hatten während des Winters kontinuierlich an Langlauf- und Ausdauertrainings teilgenommen.

„Dann hat uns Corona am kalten Fuß erwischt, denn eigentlich wollten wir stante pede in die Frühlingssaison starten“, bedauert Hans Georg.

Anstatt wie geplant das „Kiddy OL Training“ in der Halle weiterzuführen, in Imst OL-Trainingsläufe zu veranstalten und am 15. März in Hopfgarten am 1. Tirolcup und der Tiroler Meisterschaft im Sprint teilzunehmen, war bis auf weiteres individuelles Indoortraining angesagt, weil die Tirolerinnen und Tiroler das Haus nur mehr in Ausnahmefällen verlassen durften.

OII begann, 80 Kinder und Jugendliche im Verein durch die Quarantänephase zu begleiten. Seit Mitte März schickt ihnen Karin Lugsteiner täglich per WhatsApp oder Mail eine OL-spezifische Aufgabe zu. „Vieles davon kommt aus dem Schweizer Schul-OL-Projekt SCOOL, da sind Memorys, Rätsel, ein Bastelbogen und Informationen über OL-Karten und Karten-Signaturen dabei gewesen.“

Außerdem treffen sich 15 bis 20 Vereinsmitglieder – Jugendliche und  Erwachsene – jeweils zweimal wöchentlich im Onlineroom zu einem Kraft-, Stabilisatios-, Koordinations- und Mobilisationstraining mit Trainer Michael Flir.

„Nun freuen sich schon alle auf die endlich wieder möglichen Trainings im Freien. Start ist am Freitag, 1. Mai 2020, im Strader Wald“, kündigt der OII-Präsident an.

Haus-OLs mit den Naturfreunden

Die Naturfreunde Kitzbühel regten während der landesweiten Quarantäne Haus-OLs an, wie Vereinsobmann Georg Hechl berichtet, und verschickten Gymnastik- und Stabilisierungsübungen.

von Elisabeth Kirchmeir in Regionales

28. April 2020