Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Re-Start MTBO Team Austria

MTBO Training Hörndlwald
MTBO Training Hörndlwald

Am Pfingstwochenende, 30. Mai und 1. Juni 2020, erfolgte im Raum Wien der „RE-START“ des MTBO_Kaders nach der corona-bedingten „Zwangspause“ von über zwei Monaten. (siehe Trainingsstart Anfang März).

Unter den „strengen“ Augen des MTBO-Referenten Thomas Wieser und unter Einhaltung sämtlicher Vorgaben des Sport- und Gesundheitsministeriums konnten zwei intensive MTBO-Trainingsfahrten absolviert werden.

Der Dank gilt hier im speziellen den Vereinen OK Klosterneuburg und OLG Wien ebenso wie OLT Transdanubien, die ihre Karten für die Trainings zur Verfügung stellten; diese Fuß-OL-Karten wurden von den Betreuern MTBO-mäßig adaptiert, sodass „high-quality“ O-Training möglich wurde.

Es können auf diese Weise vor allem urbane Gebiete für Trainings verwendet werden, wo niemals ein MTBO-Wettkampf durchgeführt werden könnte. Da gerade bei internationalen Events die IOF-MTBO-Sprint-Meisterschaften stets in Parks oder Städten gefahren werden, ist dies eine hervorragende Vorbereitungsmöglichkeit für den Kader.

Training mit Auflagen

Voller Begeisterung waren die KaderfahrerInnen und einige interessierte MTBO-Gäste bei der Sache. Die Trainingseinheiten wurden zudem in Kleingruppen und auch zu verschiedenen Zeitpunkten abgehalten und entsprechende Startintervalle gewählt, damit ein „Teamlauf“ quasi ausgeschlossen werden konnte. Immer mit dabei: Desinfektionsmittel und Utensilien für die Hygiene.

Nachdem die IOF die MTBO-EM (Elite und Junioren) nun für Anfang September in Lahti & Vierumäki (Finnland) festgelegt hat, – was in Anbetracht der geringen Infektionszahlen in Finnland durchaus realistisch klingt -, gibt es im MTBO-Team natürlich wieder Motivations-Aspekte für die heurige Zukunft.

Und wenn hoffentlich auch die nationale MTBO-Saison Mitte/Ende Juli starten wird, können auch kurzfristigere Zielsetzungen angestrebt werden.

Am Samstag blieb es trocken

Beim Training am Pfingstsamstag im teilweise urbanen „Hörndlwald“ im Südosten Wiens war das Wetter noch angenehm und trocken; sämtliche Regenwolken zogen gottlob am Trainingsort vorbei. Der Wechsel zwischen Siedlungen und Wald, eingepackt in knifflige Routenwahlen, sowie Postengruppen zum Feinorientieren, ließ verschiedenste Routen zu und forderte alle Fahrer/Läufer zusehends. Dank der gewählten Trainingszeit waren auch nur wenige Leute im Gelände unterwegs.

2. Training mit Mega-City-Postennetz

Das ursprünglich für Pfingstsonntag geplante 2. Kadertraining musste wegen des heftigen Regens und all der damit verbundenen Sicherheitsrisiken im urbanen Trainingsareal kurzfristig auf Pfingstmontag verschoben werden. Dennoch waren am Montag, 1. Juni, und in einer späteren Trainingseinheit (kleingruppengemäß) etliche MTBOler und auch Fuß-OLer dabei; man wollte sich diese Trainings-Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Gefahren wurde am Wienerberg und in Wien-Meidling ein „Mega-City-Postennetz“, wobei 40 Posten verteilt auf mehrere OL-Karten, ohne Zeitlimit (max. 3 Stunden) angefahren/angelaufen werden mussten.  Das Gelände war durchwegs weites Parkareal am Wienerberg, großräumiges Gewerbegebiet zu Inzersdorf gehörend und Siedlungsgebiet rund um das Schöpf- und Kabelwerk. Jeder bekam am Start 3 überlappende Karten ausgehändigt und musste alle Posten, die gut auf allen Karten verteilt waren, anfahren.

Dank der Zeitnehmung mit der Handy-App „NaviTabi“ ein einfaches Unterfangen ohne langwieriges Postensetzen und Anketten der Stationen. Sämtliche gefahrenen Routen können übrigens jederzeit am Handy angeschaut und mit anderen Routen verglichen werden; das Training ist also perfekt für das Routenwahlstudium geeignet.

Schließlich waren auf der Idealroute ca. 18km zurückzulegen. Gut für den Bahnleger war, dass fast alle Teilnehmer eine andere Variante der Anlaufreihenfolge wählten. Am schnellsten war Elitefahrer Florian EXLER in 53:15 mit gefahrenen 19km.

OLer, die sich für Trainingskarten interessieren, melden sich bei Michael Melcher (mapbobo1@gmail.com).

Sämtliche Trainings können auch von Fuß-OLern zu Trainingszwecken absolviert werden.

 

von Michael Melcher in MTBO MTBO Leistungssport

11. Juni 2020

Weitere Bilder