Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken



Auftakt zum Austria Cup im Fuß-OL

AC Wochenende in Draßburg - 22. und 23. August 2020
AC Wochenende in Draßburg - 22. und 23. August 2020

Kogelmeeting in Draßburg – 22. und 23. August 2020

Der Heeressportverein Orientierungslauf Wiener Neustadt freut sich, die österreichische Orientierungslauf-Community am 22. und 23. August 2020 zu anspruchsvollen Wettkämpfen im Kogelgemeinden-Wald bei Draßburg (Burgenland) begrüßen zu können.

Unter Berücksichtigung aller Covid-19-Regeln werden hier die ersten beiden Austriacup-Bewerbe im Fuß-OL des Jahres 2020 ausgetragen.

Am Samstag, 22. August werden zudem die Österreichischen Meister/innen (Jugend und Senioren) über die Langdistanz gekürt. Am Sonntag, 23. August, wird ein Cuplauf über die Mitteldistanz durchgeführt.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer/innen vom Volksschüler über Österreichs Orientierungslauf-Elite bis zum betagten Seniorenläufer“, kündigt Wettkampfleiter Harald Lipphart-Kirchmeir ein umfangreiches Starterfeld und eine abwechslungsreiche Veranstaltung an.

Die Anmeldefrist endet am Freitag, 14. August 2020.

Der Wettkampfleiter ersucht um frühzeitige Anmeldung auf ANNE:

Anmelden für die Langdistanz

Anmelden für die Mitteldistanz

Hinweis: Ab sofort können sich auch Personen, die über keine Vereinsmitgliedschaft und somit über keine ÖFOL-Lizenz verfügen, auf ANNE anmelden.

Im Wettkampfzentrum sind wegen der Covid-19-Sicherheitsregeln keine Anmeldungen mehr möglich.

Historisches Gebiet

Eine alte Orientierungslauf-Karte mit dem Namen „Urbarialwald“ stammt aus dem Jahr 1979 und erstreckt sich im Maßstab 1:15.000 von Pöttelsdorf bis Schattendorf. Die am ersten Austria Cup Wochenende verwendete Karte deckt den nordwestlichen Teil dieser Karte ab und wurde im Vorjahr von Tibor Erdelyi neu aufgenommen sowie in den vergangenen Wochen weiter aktualisiert. Je nach Kategorie steht den Läufern und Läuferinnen eine Karte im Maßstab 1:7500, 1:10.000 oder 1:15.000 zur Verfügung.

Attraktives Wettkampfzentrum

Das Wettkampfzentrum befindet sich am Gelände der modernen Sportanlage des ASV Draßburg. Für den Aufenthalt im Wettkampfzentrum stehen den Vereinen die überdachte Tribüne sowie Wiesenflächen am Rand der Spielfelder zur Verfügung.

Das Küchenteam des ASV Draßburg sorgt mit einem ausgezeichneten Speisenangebot für Stärkung nach dem Lauf.

Der HSV OL Wr. Neustadt dankt dem Team des ASV Draßburg unter der Leitung von Obmann Ernst Wild und der Gemeinde Draßburg mit Bürgermeister Christoph Haider an der Spitze für die hilfreiche Unterstützung.

Dank an die Sponsoren

Das Kogelmeeting wird von der Raiffeisenlandesbank und der Energie Burgenland gesponsert und von den burgenländischen Leitbetrieben FELIX und Szigeti Sekt mit kulinarischen Sachpreisen für die Siegerehrung unterstützt. Ein großes Dankeschön gilt auch der Lebensmittelhandelskette Hofer, die uns mit einer süßen Überraschung für alle Sieger/innen ausgestattet hat.

Herausforderungen für Elite, Breitensportler/innen, Einsteiger/innen und Kinder

Österreichs Orientierungslauf-Spitze hat in Draßburg heuer zum ersten Mal die Gelegenheit, sich untereinander zu messen und zu überprüfen, welche Fortschritte durch das intensive individuelle Training während der Corona-Ausgangsbeschränkungen erzielt werden konnten.

Bahnleger Markus Plohn hat interessante Bahnen ins Gelände gelegt, die einerseits die Fähigkeit, rasch über die richtige Routenwahl zu entscheiden, andererseits sauberes Orientieren im Gelände erfordern.

Einsteiger/innen dürfen sich auf einfache Bahnen freuen, die einen ersten Eindruck vom Umgang mit der Orientierungslaufkarte und dem Kompass vermitteln.

Für die Jüngsten wird am Gelände des Wettkampfzentrums ein Kinderfähnchenlauf vorbereitet. Auch sie werden bereits mit der Karte in der Hand unterwegs sein. Jedes Kind bekommt nach dem Lauf ein kleines Geschenk als Belohnung.

Körperlich und geistig herausfordernd

Orientierungslaufsport fordert Kopf und Körper gleichermaßen. Es gilt, auf der Karte eingezeichnete Kontrollpunkte im Gelände zu finden und mit einem elektronischen Chip zu quittieren. Gewonnen hat, wer die Orientierungslaufaufgaben am schnellsten bewältigt und die Ziellinie erreicht hat.

Die Bahnlängen rangieren zwischen rund zwei und mehr als zehn Kilometern; die Siegerzeiten liegen bei der Langdistanz für die Elite-Sportler/innen bei bis zu 80 Minuten.

Orientierungslauf während der Pandemie

Wie praktisch alle Sportarten war auch der Orientierungslauf ab März von der Absage der geplanten Wettkämpfe betroffen. Mit Beginn der Lockerungen waren im Mai und Juni wieder Vereinstrainings und regionale Orientierungslaufbewerbe möglich.

Im Juli 2020 konnten bereits nationale Orientierungslauf-Wettkämpfe im Mountain Bike Orienteering ausgetragen werden.

Der Österreichische Fachverband für Orientierungslauf – ÖFOL – und der HSV OL Wr. Neustadt wünschen allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen einen interessanten und fairen Wettkampf.

von Elisabeth Kirchmeir in Alle News

9. August 2020

Weitere Bilder