InstruktorInnenkurs - 2. Kursteil in Niederöblarn

von  Markus Buchtele,

erstellt am 23.04.2014
Kategorie: Sonstiges

Aufwärmen im Gelände

Von 13. bis 19. April fand der zweite Teil des laufenden InstruktorInnenkurses für Orientierungslauf statt.

Eine Kernmannschaft von 12 Personen traf sich am Sonntagnachmittag auf der Bergstation der Tauplitzalm um eine Einführung in den Ski-OL zu erhalten und dessen Trainings- und Spielformen kennen zu lernen.

Markus Buchtele begann die Einheit mit Gleichgewichtsübungen auf Langlaufskiern, stellte Abzweigungstrainings vor, und zum Abschluss gab es noch einen kleinen Ski-OL. Danach wurde in des Unionheim Niederöblarn gewechselt, wo es am Abend noch einen Theorieblock zum Erspürten vom Nachmittag gab.

Am Montag gab es mehrere Schwerpunkte: Es begann mit Referaten zur Österreichischen Wettlaufordnung, danach wurde in Form einer Klippert-Lernspirale eine optimale Fehlerroutine von den TeilnehmerInnen erarbeitet.

Am Abend stellte Wolfgang Waldhäusl verschiedenste Trockentrainingsmethoden und –formen vor.

Der Dienstag brachte dann eine kleine Schneedecke am Mitterberg, auf dem Laufübungen im Gelände ausprobiert wurden.

Am Mittwoch stand mit Hilfe von Georg Mrkvicka das Beweglichkeitstraining im Vordergrund. Am Abend stellte Günter Kradischnig Schul-OL mit allen Facetten vor, um am Donnerstagmorgen das umfangreiche Thema Wettkampforganisation mit den AkteurInnen durchzu-“spielen“.

Michael Wendler, der jahrzehntelang Sportbiologie und Erste Hilfe bei allen Ausbildungen des ÖFOLs betreut hat, informierte die Anwesenden am Abend über wichtige Aspekte der OL-spezifischen Ersten Hilfe.

Freitag und Samstag stellte Andreas Vock Ausdauer- und Krafttraining in Theorie und Praxis vor um die Intensiv-Informationswoche abzurunden.

Der letzte Kursteil (inkl. der Prüfungen) findet von 2. bis 6. August im Bundessportheim Schielleiten statt.


Fotos: Markus Buchtele

Übungen zum Trockentraining

Flipchart zum Trockentraining

OL-Memory Plus - Liniensymbole


« zurück