Kaderkurs im Dauerregen

erstellt am 18.05.2014
Kategorie: OL, Leistungssport

Xander Berger begleitet Felix Hartlieb im Überlauf

Orientierungslauf ist ein Freiluftsport, und wird bei fast jeder Witterung durchgeführt. So auch das viertägige Trainingslager der Elite- und Juniorenkader Mitte Mai in der Umgebung von Wiener Neustadt.

31 Kaderathletinnen und und -athleten sowie zwei Gäste nahmen am Trainingskurs unter der Leitung der Kadertrainer Rolf Gemperle und Libor Zridkavesely teil, und ließen sich von den widrigen Wetterbedingungen - nahezu durchgehender Regen und für die Jahreszeit tiefe Temperaturen - nicht unterkriegen. Wettkampfnahe Trainingsformen am Vormittag - Staffel, Mitteldistanzlauf mit Qualifikation und Finale, Mixed-Sprint-Staffel in Wiener Neustadt - und ergänzende Technik-Trainings am Nachmittag in langsamerem Tempo bildeten das Programm dieses Intensivkurses. Assistiert wurden die Kaderverantwortlichen von Bundesheer-Trainer Michael Koiser, den unermüdlichen Franz "Näeschionel" Nagele und Valentin Pidner sowie Physiotherapeutin Stephi Killmann und Sportkoordinatorin Nathalie Huber. 

Für die an internationalen Einsätze interessierten Athletinnen und Athleten wird es Ende Mai "ernst", stehen da Selektionswettkämpfe für Elite- und Junioren-WM wie auch Studenten-WM und Jugend-Europameisterschaft an. 

Die auf die Staffelübergabe wartenden Läuferinnen und Läufer halten sich warm

Simon Arbter übergibt an Christian Pfeifer

Sportkoordinatorin Nathalie Huber mit Ursula Kadan, Chris Pfeifer, Maren Herrgesell, Stefan Kubelka und Anja Arbter

Kadertrainer Rolf Gemperle und Libor Zridkavesely

Wetterfest: Michael Koiser


« zurück