Militär-WM - Staffel / Plätze 11 und 16

von  Richard Schuh,

erstellt am 01.09.2013
Kategorie: OL, Leistungssport

Team Österreich 1; von links: Markus Lang, Gernot Kerschbaumer, Christian Wartbichler

Zum Abschluss der 46. Orientierungslauf-Militär-Weltmeisterschaften in Eksjö, Schweden, kämpften 54 Herren- und 15 Damenteams um die Medaillen im Staffel-Bewerb. Als Wettkampfgelände diente dasselbe wie im Langdistanz-Wettkampf.

Österreich stellte zwei Herren-Staffeln. Österreich 1 lief in der Reihenfolge Christian Wartbichler, Markus Lang und Gernot Kerschbaumer, Österreich 2 mit Wolfgang Siegert, Helmut Gremmel und Xander Berger. Beide Teams konnten zwar nicht um die Medaillen mitkämpfen, sich aber zumindest im erweiterten Spitzenfeld behaupten. Österreich 1 landete schlussendlich auf dem 11., Österreich 2 auf dem 16. Rang. An der Spitze hatten am Ende die beiden Schweizer Staffeln die Nase vorne; Bronze ging an Russland 1.

Bei den  Damen setzten sich die Topfavoritinnen aus Russland vor Estland und Litauen durch.

„Resümierend können wir sagen, dass wir bei dieser Militär-WM das erreicht habeen, was für uns realistisch war. Für unsere Heim-WM im nächsten Jahr wollen wir uns natürlich steigern“, so das Trainer-Duo des HLSZ 11 Seebenstein Markus Kössler und Michael Koiser.


> Ergebnisse
> Karten


Fotos: Richard Schuh

Team Österreich 2; von links: Helmut Gremmel, Wolfgang Siegert, Xander Berger


« zurück