Regionale News: Erfolge im Hohen Norden

von  Hans Georg Gratzer,

erstellt am 07.08.2018
Kategorie: Regionales

Lena Ennemoser gewinnt die Kategorie D16 Kurz

Erfolgreich gestalteten die NachwuchsathletenInnen von Orienteering Innsbruck Imst die Teilnahme am O-Ringen 2018 in Schweden.

600 km nördlich von Stockholm fand dieser Woche eine der weltgrößten Orientierungslaufveranstaltung 2018 statt. Mit dabei war auch eine große Abordnung von OII. Nach einer Woche Trainingslager in der Nähe und Bestens vorbereitet, starteten die Nachwuchsathletinnen in mehreren Klassen und konnten neben Diplomrängen auch Siege bei Tagesetappen eingefahren werden.

Lena Ennemoser schaffte das bei 3 von 5 Etappen in der D16 Kurz; folglich konnte sie auch den Gesamtsieg in dieser Kategorie für sich verbuchen. Lisa Moosmann (Gesamt 4) und Lisa Ennemoser (Gesamt 5) komplettierten das gesamthaft gute Abschneiden in der Klasse D16 Kurz. 

Selbst in der Klasse (H/D 10) der Kleinsten mit mehr als 180 Startenden gab es achtbare Ergebnisse für Lilly Egger, Romy und Emil Anker.

Weiters aufzeigen konnten David Perktold (H 11), Anika Florian (Gesamtrang 17 D14K), Felix Moosmann (Gesamtrang 11 H14K), Martin Kofler und Maximillian Egger (Gesamtrang 18  bzw. 20 in H 17-20K).

Zufriedenheit strahlte auch das Betreuerteam mit Hans Georg Gratzer, Karin Lugsteiner und Maria Luise Schnegg, die den Wunsch der Vereinsjugend nach einer Wiederholung in den nächsten Jahren zur Kenntnis nahm.

Lisa Ennemoser mit Betreuerin Karin Lugsteiner


« zurück