Salzburg war eine MTBO-Reise wert!

von  Thomas Wieser,

erstellt am 02.05.2018
Kategorie: MTBO, Austria Cup

Thomas Hnilica (Foto Melcher)

Rund 150 Starter aus 7 Nationen sorgten für eine hochwertige und tolle Wettkampfatmosphäre, und der HSV Wals mit seinem erfahrenen Team unter der Führung von Franz Nagele tat alles, dass es ein wunderbares MTBO Wochenende wurde.

Beim ersten MTBO Austria Cup des Jahres in Österreich (Start war ja bereits Mitte April in Ungarn) waren gleich 3 Wettkämpfe an einem Wochenende geplant. Nachdem es eher kurze Strecken in und rund um die Schwarzenbergkaserne waren, ist diese Variante beim MTBO-Publikum sehr gut angekommen. Auch beim nächsten nationalen MTBO Austria Cup am 2. und 3. Juni in Buchschachen werden wir 3 Wettkämpfe an 2 Tagen durchführen.

Die Teilnehmerzahlen in Salzburg waren mit rd. 150 Startern sehr zufriedenstellend. Elite- und Seniorenklassen waren sehr gut besetzt. Lediglich im Jugendbereich könnten es gerne noch mehr Starter sein. Es zeigt sich aber sehr deutlich, dass bei qualitativ hochwertigen Wettkämpfen, das Österr. MTBO Publikum gerne bereit ist, geschlossen auch etwas weitere Anfahrten in Kauf zu nehmen. Das sollte ein klares Signal an mögliche, weiter westlich angesiedelte Veranstalter sein, dass es im MTBO die Mär dass die MTBOler aus dem Osten nicht zu Wettkämpfen im Westen kommen, einfach nicht gibt! Schon an diesem Wochenende haben wir eine Tiroler MTBO Meisterschaft mit rund 60 (!) Startern in Mieming. An der MTBO-Kommission liegt es leider nicht, dass das hier von den Terminen her etwas unkoordiniert aussieht...

Nun zum sportlichen in Salzburg. Die Sprints am Samstag waren ausschließlich im sehr interessanten und bestens geeigneten Gebiet der Schwarzenbergkaserne. Es sollte ein idealer Test für die Sprint-WM im Waldviertel werden. Beim ersten Bewerb am Samstag wurden auch die ÖSTM/ÖM im Sprint ausgetragen. Bei den Herren konnte sich in einem knappen Duell Tobias Breitschädel vom ASKÖ Henndorf vor Bernhard Schachinger und Kevin Haselsberger durchsetzen. Bei den Damen freuten sich alle gemeinsam mit Sonja Zinkl (LZ OMAHA), die nach unzähligen zweiten Plätzen in der Vergangenheit endlich Ihr erstes Staatsmeisterschafts-Gold feiern durfte! 

Beim zweiten Sprint am Samstag wurde Florian Exler (OLT Transdanubien) knapp hinter Luca Dallavalle (ITA) bester Österreicher in der Elite und bei den Damen siegte diesmal Marina Reiner (NF Villach) vor Michaela Gigon und der überraschend starken, erst 16-jährigen Jana Hnilica (beide OLT Transdanubien). Sie lag nur knappe 5 Sekunden hinter Michaela Gigon zurück. 

Am Sonntag reichte bei der Mitteldistanz das Wettkampfgebiet bis in die anliegende Saalachau. In der Elite gab es einen NF Villach Doppelsieg. Bei den Herren stand diesmal Kevin Haselsberger ganz oben am Stockerl, während bei den Damen Marina Reiner ihren Sieg vom 2. Lauf wiederholen konnte. 

Die bestens organisierten Wettkämpfe in Salzburg machen Lust auf mehr!

Alle Ergebnisse, Karten, Splits und RouteGadet finden sich hier:

> MTBO-Tage Wals auf ANNE 

Nutzt bitte die Gelegenheit und zeichnet noch Eure Routen ein. Das macht es interessanter für alle anderen!

Die nächsten nationalen MTBO-Wettkämpfe finden 

am 2. und 3. Juni in Buchschachen und

am 28. und 29. Juli in Villach statt!

Die MTBO WM im Waldviertel folgt  dann vom 5 - 13 August - SAVE THE DATES!

 

Podium Sprint Staatsmeisterschaft (Foto Wieser)

Prämierensieg durch Sonja Zinkl (Foto Wieser)

Sonja Zinkl (Foto Breitschädel)

Sprint Bronze für Hans Terler! (H70) (Foto Wieser)

Thomas Wieser auf der Suche nach trockenem Boden (Foto Melcher)


« zurück