Sommercamp in Tirol, Neulinge treffen auf KaderläuferInnen

von  Karin Walch,

erstellt am 13.09.2017
Kategorie: OL, Verbandsmitteilungen

Der österreichische Orientierungslauf Jugendkader hielt das traditionelle Sommer Trainingslager 2017 in Tirol ab, hoch oben auf der U-Alm Hütte auf der Untermarkter Alm in Imst. Eingeladen waren interessierte Gäste und Kinder des Österreich weiten MK Projektes, dieser Einladung sind viele Kinder aus Tirol und der Steiermark gefolgt. Jugendkadertrainer Werner Pietsch bastelte an tollen, abwechslungsreichen Trainings für alle Leistungsstufen rund um Imst, Haiming, Ötztal Bahnhof und Seefeld.

Am 19. August startete das Jugendkadertrainingslager in Imst in Tirol. Doch mit dabei waren dieses Jahr nicht nur erfahrene OrientierungsläuferInnen, sondern auch eine Gruppe an motivierten und an OL interessierten SchülerInnen aus dem MK* Projekt. Eine ganze Woche hatten sie die Chance mit dem Jugendkader mitzutrainieren und ihre eigenen Bahnen abzulaufen, mit dem Ziel am Ende der Woche auch selbstständig den nächsten Posten zu finden. Obgleich sie sich zu Beginn natürlich noch etwas plagten den richtigen Posten zu finden, steigerte sich ihr Können nach jedem Training. Bald wollten sie nicht mehr in Paaren laufen oder beschattet werden und machten sich ganz alleine auf den Weg, um ihre Strecken, in den technisch anspruchsvollen Gebieten Tirols, zu bewältigen. Am Ende des Trainingslagers starteten alle Teilnehmer des MK Projekts in einer für sie vorbereiteten Abschlussstaffel, die sehr erfolgreich war. Zwei Läufer durften sogar bei der Staffel des Jugendkaders teilnehmen. Unsere Unterkunft war der perfekte Ort für tolle Hüttenabende und hilfreiche Besprechungen, bei denen wir uns immer kräftig amüsierten.

„Am besten hat mir das Kerschitraining gefallen bei dem man so schnell bergauf laufen musste und der Vielposten Orientierungslauf, denn bei dem habe ich verstanden wie der Kompass funktioniert.“ Fiona

„Mir haben alle Trainings sehr gut gefallen.“ Aliya 

Der hochansteckende OL Virus lauerte an allen Ecken und Enden. Er befiel die kleinen stürmischen Opfer reihum.

Insgesamt standen 11 Trainingseinheiten auf dem Programm mit unterschiedlichsten Trainingszielen. Ganz schön "zach", speziell weil die Temperaturen gegen Ende der Woche erbarmungslos stiegen.

Für die Neulinge gab es speziell auf sie zugeschnittene Übungen im Gelände, die sie mit Begeisterung annahmen und zu lösen versuchten.

Das gemeinsame Trainingslager von Kaderläufern und MK Kindern war eine gelungene Veranstaltung, sodass wir auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr hoffen.

* MK: Ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem ÖFOL und den drei Dachverbänden mit dem Ziel, 9 bis 12 Jährige SchülerInnen für den OL Sport zu begeistern und für die Vereine zu gewinnen. Dieses Projekt läuft unter der Leitung von Karin Walch.


« zurück