Starke Leistungen beim Weltcupfinale – die Burschen schlagen zurück

von  Anja & Matthias G.,

erstellt am 30.09.2017
Kategorie: OL, Leistungssport

Matthias G. in der Leaderposition

Der letzte Einzelwettkampf im Gesamtweltcup wurde über die Mitteldistanz ausgetragen.

Das Gelände unmittelbar unterhalb des Langdistanzgebiets war geprägt von steilen Hängen, Steinformationen und feinen Konturen. Sowohl kurze Posten als auch eine lange Routenwahl forderten die Athleten technisch. Zum Schluss folgte ein kurzer Teil durch das Siedlungsgebiet zum Ziel am Eigerplatz in Grindelwald.

Heute zeigten die Herren starke Leistungen und revanchierten sich für das verlorene Geschlechterduell um Weltcuppunkte am Vortag (3:1 für die Damen). Gernot Kerschbaumer erreichte mit einem 10. Platz erneut ein Spitzenergebnis für das österreichische Team. Auch im Gesamtweltcup schaffte er es damit wieder unter die besten 20 Herren der Welt. Robert Merl und Matthias Gröll lieferten sich ein heißes Rennen und landeten mit 3 Minuten Rückstand auf eine Medaille auf dem 25. und 26. Rang. Matthias Kyburz (CH) siegte vor Daniel Hubmann (CH) und Emil Svensk (SWE).

Ursula Kadan konnte trotz Verletzung wieder in die Top-40 laufen und platzierte sich somit auf dem 21. Platz im Gesamtweltcup. Auch der Rest des Damenteams zeigte sich zufrieden über die erbrachten Leistungen und freut sich auf die morgige Sprintstaffel. Der Sieg ging an Tove Alexandersson (SWE) vor Elena Roos (CH) und Nathalia Gemperle (RUS).

Den Gesamtweltcup der Damen konnte Tove Alexandersson (SWE) zum 4. Mal für sich entscheiden. Platz zwei ging an Nathalia Gemperle (RUS) vor Sabine Hauswirth (CH). Ursula Kadan klassierte sich auf dem 21. Gesamtrang.

Die beeindruckende Siegesserie im Gesamtweltcup der Schweizer Herren – seit 2008 gewann diesen immer ein Schweizer - konnte durch Matthias Kyburz (CH) fortgesetzt werden. Zweiter wurde Olav Lundanes (NOR), dritter Daniel Hubmann (CH).

 

Damen:
1.       Tove Alexandersson      35:09
2.       Elena Roos                    +1:15
3.       Nathalia Gemperle        +1:49

39. Ursula Kadan                  +7:25
44. Laura Ramstein               +8:32
52. Anja Arbter                     +9:46
64. Anna Simkovics              +12:58

Herren:
1.       Matthias Kyburz              33:31
2.       Daniel Hubmann             +0:56
3.       Emil Svensk                    +1:57

10.  Gernot Kerschbaumer      +3:35
25. Robert Merl                      +5:04
26. Matthias Gröll                   +5:09
83. Matthias Reiner               +14:56


Veranstaltungshomepage

Im Zielgelände konnte bei fantastischer Kulisse der Start mitverfolgt werden

Robert Merl auf den letzten Metern

Matthias Reiner

Gernot Kerschbaumer

Laura Ramstein


« zurück