Top-20 Platzierungen bei Langdistanz

von  Andreas Waldmann,

erstellt am 25.08.2017
Kategorie: MTBO, Leistungssport

Andreas Waldmann auf dem Weg in die Top 20

Nach einen stark verregneten und stürmischen Ruhetag ging die MTBO-Weltmeisterschaft heute, bei wieder angenehmen Wetter, mit den Bewerben auf der Langstrecke weiter.

Das Rennen war von einem Wechsel aus flachen Gelände mit Mitteldistanzcharakter, einem hügeligen Teil rund um zwei Seen, und einem Teil mit einem steilen, verzweigten Graben geprägt.

 

Das beste Ergebnis des österreichischen Teams erzielte Michaela Gigon. Mit einem großteils sauberen Rennen belegte sie Platz 15. Direkt gefolgt von Marina Reiner auf Platz 16., "Am Beginn hatte ich etwas zu kämpfen, im Mittelteil ging es mir dann gut. Gegen Ende wollte mein Magen leider keine Nahrung aufnehmen, wodurch mir etwas die Kraft ausging."

Sonja Zinkl belegte Platz 25.

 

Die vorderen Plätze der Damenelite machten sich die Favoritinnen untereinander aus: Emily Benham (GBR) vor Martina Tichowska (CZE) und Olga Shipilova Vinogradova (RUS). Die drei lagen bei 1:52:40 nur 47 Sekunden auseinander.

 

Bei den Herren fuhr Andreas Waldmann als 17. ebenfalls in die Top 20. "Am Start brauchte ich etwas um in die Karte zu finden, dann lief es recht gut, für noch weiter nach vorne hat heute wohl leider etwas Speed gefehlt. 

Gott sei Dank habe ich im letzen Moment noch den Posten bei Straßenquerung und Flaschenwechsel markiert!"

Tobias Breitschädel als 27. und Bernhard Schachinger als 29. fanden sich mit etwas durchwachsen Rennen im guten Mittelfeld.

Weiter Andreas Rief auf Platz 43. und Bernhard Kogler auf Platz 49. Kevin Haselsberger fiel mit einem Reifendefekt aus - kleines Detail am Rande: 

beim Versuch zu reparieren wurde der Pechvolgel dann noch von einem Hund in den Arm gebissen, welcher dann mit der Pumpe abhaute! Dem Start beim morgigen Sprint steht aber nichts im Weg.

 

Der Sieg ging an den Langdistanz-Europameister Rasmus Soegaard (DEN) mit 3:15 min Vorsprung auf Jiri Hradil (CZE) und Anton Foliforov (RUS).

 

Bei den Junioren erreichten Jakob Flachberger den 26. und Rafael Dobnik den 28. Platz. Der Sieg ging an Thomas Steinthal (DEN) vor Adrian Jaeggi (SUI) und Nojus Kalvaitis (LTU).

Das Juniorinnenrennen gewann Favoritin Veronika Kubinova (CZE) 2:37 min vor Mia Raichon (FRA) und Viktorija Michnovic (LTU).

 

Morgen Samstag, geht die WM mit dem Sprint zu Ende. Das Ziel wird sich direkt am Hauptplatz von Vilnius befinden!


Ergebnisse, Infos:
www.mtbo.lt/wmtboc-2017/


Fotos

 

Michaela Gigon auf dem Weg in die Top 15

Marina Reiner erneut mit einer starken Leistung


« zurück