Weltcup-Finale 2014

erstellt am 03.10.2014
Kategorie: OL, Leistungssport

Die Mixed Sprint-Staffel im Rahmen des Weltcup-Finales endete mit einem Schweizer Heimsieg. Ein Mitteldistanz-Rennen und ein Sprint-Lauf beschließen die Weltcup-Saison 2014.

Wie in den vorhergehenden Weltcup-Runden des Jahres wurde in der Schweiz eine Mixed Sprint-Staffel durchgeführt, die zum inoffiziellen Mixed-Sprint-Weltcup zählt. Den Tagessieg sicherte sich das Schweizer "Einser"-Team mit Rahel Friederich, Martin Hubmann, Matthias Kyburz und Julia Gross vor Schweden 1 und Schweiz 2. Das österreichische Team, bestehend aus Ursula Kadan, Gernot Kerschbaumer, Robert Merl und Laura Ramstein, wurde wegen eines Fehlstempels nicht gewertet. 

Den Gesamtsieg im inoffiziellen Weltcup in der Mixed Sprint-Staffel holte sich Dänemark, trotz eines Fehlstempels ihres - tagesschnellsten - ersten Teams. Der vierte Platz bei der Sprint-Staffel in Basel reichte den Dänen (Dritte in der Nationenwertung) knapp zum ersten Rang gesamt vor der Schweiz und Schweden.

Bereits vor den letzten Einzel-Läufen steht mit Daniel Hubmann (Schweiz) der Sieger im Weltcup bei den Herren fest. Mit über 350 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten, den Norweger Olav Lundanes, ist er - bei maximal 300 noch zu gewinnenden Punkten - nicht mehr einzuholen. Auch bei den Damen ist der Gesamt-Weltcup so gut wie entschieden. Hier führt Tove Alexanderson (Schweden) mit 269 Punkten Vorsprung auf Judith Wyder (Schweiz).

Samstag, 4.10., steht eine Mitteldistanz auf dem Programm. In einem Schweizer Mittelland-Wald bei Liestal haben die Damen 5,8 km (Luftlinie) und 160 Höhenmeter zu bewältigen, die Herren 6,6 km (Luftlinie) mit 210 Höhenmetern; geschätzte Siegerzeit bei Damen wie Herren 35 Minuten. Gestartet wird ab 12:30. Für Österreich gehen Anja Arbter, Ursula Kadan, Gernot Kerschbaumer, Robert Merl und Laura Ramstein ins Rennen.

Der finale Lauf zum OL-Weltcup 2014 wird am Sonntag, 5.10. in Form eines Sprints im Liestaler Stedtli ausgetragen. Startberechtigt sind hier die jeweils besten 40 Damen und Herren laut Weltcup-Rangliste. Chancen auf einen Start im abschließenden Sprint haben nach den bisherigen Läufen des Weltcups Ursula Kadan, Gernot Kerschbaumer und Robert Merl. Hier starten die Damen ab 13:31, die Herren ab 14:35.

Live sind die Rennen über diverse Kanäle zu verfolgen:

> Veranstaltungs-Homepage (Ergebnisse, Live Results, Web-TV Sonntag)
> IOF Live Center (GPS-Tracking)

 


« zurück