Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Militär-Weltmeisterschaft – Mitteldistanz

Der Wettkampfwald bot technisch interessante Bahnen, die sich durch die vielen Hügeln und Senken schlängelten. Hatte man stets exakt die richtige Richtung mittels Kompass eingeschlagen, ergaben sich auch kaum Probleme. War man aber etwas abseits angelangt, verlor man gleich ein paar wichtige Sekunden, woraufhin man im starken Starterfeld gleich einige Plätze durchgereicht wurde.

Österreichs Läufer boten keine herausragenden, aber durchwegs gute Läufe. Zgf Kerschbaumer Gernot landete als Bester auf dem 14. Platz. Zgf Lang Markus belegte den 47., Kpl Wartbichler Christian den 49., Kpl Gremmel Helmut den 53., Gfr Berger Xander den 62., Zgf Siegert Wolfgang den 68. und Obstlt Braun Emanuel den 128. Platz.

„Mein Lauf war nicht perfekt heute, aber gut. Ein paar kleine Fehler waren leider dabei. Ansonsten war es ein würdiger Wettkampf in einem sehr schnell belaufbaren und technisch interessanten Wald“, meinte Kerschbaumer nach dem Wettkampf.

Eine Klasse für sich war der Schweizer Matthias Kyburz. Er siegte in beeindruckender Manier vor dem Esten Lauri Sild und dem Schweizer Matthias Merz. Bei den Damen gewann die Russin Tatiana Ryabkina vor der Litauerin Ausrine Kutkaite und der Russin Julia Novikova.

Morgen steht der Bewerb über die Langdistanz am Programm.

Ergebnisse:

Männer:

1. Matthias Kyburz SUI 24:44
2. Lauri Sild EST 25:49
3. Matthias Merz SUI 26:00
14. Gernot Kerschbaumer 27:43
47. Markus Lang 30:55
49. Christian Wartbichler 30:59
53. Helmut Gremmel 31:11
62. Alexander Berger 34:06
68. Wolfgang Siegert 34:48
128. Emanuel Braun 47:36

 
Frauen:

1. Tatiana Ryabkina RUS 26:21
2. Ausrine Kutkaite LTU 29:29
3. Julia Novikova RUS 29:41

 
Fotos: Richard Schuh

von Richard Schuh in Alle News

28. August 2013