Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

MTBO-WM Mittel – Platz 8 für Michaela Gigon

Die Teilnehmer erwartete ein dichtes Wegenetz mit teilweise recht unübersichtlichen, sich oft überkreuzenden Bahnen, die sehr stark zum Stempeln falscher Posten verleiteten. Erst vor einigen Tagen war die Entscheidung gefallen, die Karte doch im Maßstab 1:10.000 zu drucken, da die ursprünglich geplanten 1:15.000er-Karten in der Fahrt nicht lesbar waren.

Michaela Gigon konnte mit einem fast perfekten Rennen einen 8. Platz und damit die erste Top-10-Platzierung der Elite bei dieser WM einfahren. Sonja Zinkl und Marina Reiner hatten zwar auch teilweise recht gute Zwischenzeiten, durch einige Fehler reichte es aber nur für einen 26. bzw. 34. Platz. Die Schwedin Cecilia Thomasson sicherte sich mit einem fehlerfreien Rennen den Weltmeistertitel vor Emily Benham aus Großbritannien und Marika Hara aus Finnland.

Die Herren blieben auch nicht von Fehlern verschont, als bester Österreicher erreichte Bernhard Schachinger den 31. Platz, nur 6 Sekunden dahinter Tobias Breitschädel den 32. Platz. Kevin Haselsberger landete auf dem 36. Platz. Florian Exler qualifizierte sich mit einem 44. Platz für das Langstreckenfinale am Freitag. Andreas Rief wurde 60. und muss damit noch um die Qualifikation für die Langstrecke zittern. Thomas Klimo fuhr vier Posten in der falschen Reihenfolge an und erreichte nach Erkennen des Fehlers den 82. Platz. Es siegte der Routinier Ruslan Gritsan aus Russland vor dem Tschechen Jiri Hradil und dem Sprintweltmeister Anton Foliforov aus Russland.

Bei den Masters fuhr Curt Maier in der Kategorie H70 zur Bronze-Medaille.

Am Freitag findet die Langstrecke statt. Informationen, Resultate und GPS-Tracking: http://www.wmtboc2014.pl/en/node/5653

von Michaela Gigon in Leistungssport MTBO

27. August 2014