Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

MTBO WM Liberec: Sprint, Sprint und noch mehr Sprint!

Nachdem der Regen endlich aufgehört hatte, hieß das noch lange nicht, dass alles Wasser weg war. Gleich vom Start weg mussten sich die Athleten schlangenlinienförmig einen Weg durch die Lachen bahnen. Das abwechslungsreiche Sprintgelände zeichnete sich durch einen schnellen Start mit ein paar einfachen Posten und einem detailreichem Waldgebiet mit Übergang ins Siedlungsgebiet aus, wo das rasche Erkennen der richtigen Routenwahl gefragt war. Ein ungewohntes Bild boten die vielen Kameras, die im Gelände aufgestellt waren, denn das Rennen wurde live im tschechischen Fernsehen übertragen.

Am besten fand sich diesmal Florian EXLER im anspruchsvollen Gelände zurecht, er erreichte den sensationellen 13. Platz! Nur wenige Sekunden dahinter belegte Kevin HASELSBERGER einen soliden 18. Rang. Auch Andreas RIEF, der sich erst knapp vor der WM qualifiziert hatte, war mit seinem 34. Platz sehr zufrieden. Die weiteren Österreicher, Bernhard SCHACHINGER, EX- Weltmeister Tobias BREITSCHÄDEL und Juniorenweltmeister Andreas WALDMANN konnten ihre Leistung leider nicht vollständig abrufen und landeten jenseits der besten 40.
Die Damen waren mit ihren Rennen nicht ganz zufrieden, erreichten aber dennoch gute Plätze im Mittelfeld (Sonja ZINKL 20., Michaela GIGON 24., Nicole SENFT 42.).

Im Juniorenteam nähert sich Rafael DOBNIK unaufhaltsam den Diplomrängen: Rang 7 mit nur 7 Sekunden Rückstand auf den „begehrten Schein“ lässt für die Langdistanz Einiges erhoffen.
Tobias MICKO, Paul KRATKY und Theo ABART landeten allesamt in den „40ern“. 
Sieger wurde der Australier Angus ROBINSON vor Silvan STETTLER (SUI) und Oskar SANDBERG (SWE).

Bei den Damen konnte die Vorjahres – Bronzemedaillengewinnerin in der Mitteldistanz, Lisa PIRKER, mit einer soliden Leistung den guten 17. Platz erkämpfen. Mit nur knapp einer Minute Rückstand schaffte  Lea HNILICA (23.) noch einen Top 25 – Platz. Die Dichte ist im Sprint auch bei den Juniorinnen beachtlich. Die restlichen Österreicherinnen landeten im hinteren Drittel des Feldes.
Siegerin wurde Veronika KUBINOVA (CZE) vor Lou DENAIX (FRA) und der Russin Darya MIKRYUKOVA.

Weiteres Programm und Ergebnislisten: www.wmtboc2015.cz

Elite:
Damen:
1. Tichovska Martina                     CZE            21.52        
2. Laurila Susanna                         FIN             22.47   + 0.55
3. Thomasson Cecilia                   SWE           22.49   + 0.57
20. Zinkl Sonja                               AUT           26.07   + 4.15
24. Gigon Michaela                      AUT           26.27   + 4.35
42. Senft Nicole                            AUT           29.57   + 8.05

Herren:
1. Dallavalle Luca                          ITA             20.58      
2. Stransky Vojtech                       CZE            21.02   + 0.04
3. Malsroos Lauri                          EST             21.18   + 0.20
13. Exler Florian                            AUT           22.18   + 1.20
18. Haselsberger Kevin                AUT           22.31   + 1.33
34. Rief Andreas                            AUT           23.31   + 2.33
40. Schachinger Bernhard           AUT           23.46   + 2.48
55. Breitschaedel Tobias             AUT           24.45   + 3.47
63. Waldmann Andreas               AUT           25.38   + 4.40

von Florian Exler & Thomas Hnilica in Alle News

19. August 2015