Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

EM-Langdistanz: 3 und 3 im A-Finale

Physisch sehr fordernd waren die Qualifikationsläufe über die Langdistanz bei Bílá Voda nahe der polnischen Grenze – zahlreiche Höhenmeter und frühsommerliche Temperaturen forderten den Läuferinnen und Läufern alles ab. Sowohl bei Damen als auch Herren wurden die geplanten Siegerzeiten deutlich überschritten.

Zur Qualifikation für das am Dienstag folgende A-Finale war ein Platz unter den ersten 17 einer der jeweils (Damen wie Herren) drei Vorläufe notwendig. Mit der Erfüllung dieser Aufgabe durch alle drei Damen und drei von sechs Herren ist die Bilanz aus österreichischer Sicht jedenfalls positiv. Bei den Damen qualifizierten sich Ursula Kadan als 9., Laura als 13. und Anja Arbter als 14. für das Finale. Robert Merl als 9., Gernot Kerschbaumer als 10. und Helmut Gremmel als 15. ihres jeweiligen Vorlaufes ließen diesbezüglich ebenfalls nichts anbrennen. Relativ knapp mit ca. 3,5 Minuten Rückstand auf Rang 17 scheiterte Wolfgang Siegert als 20. in Vorlauf A am Cut, etwas größeren Rückstand auf den für die Final-Qualifikation notwendigen 17. Platz wiesen Matthias Gröll (28. in Vorlauf B, + ca. 10 Minuten auf Rang 17) und Matthias Reiner (26. in Vorlauf C, + ca. 14,5 Minuten auf Rang 17) auf.

Im Langdistanz-Finale am Dienstag warten auf die Damen 10,3 km (Luftlinie) und 410 Hm (geplante Siegerzeit: 80′) und auf die Herren 16,1 km (Luftlinie) und 650 Hm (geplante Siegerzeit: 100′). Erster Start der Damen ist um 12:25, jener der Herren um 12:35.


Links:

Ergebnisse Qualifikation Langdistanz
Homepage EOC 2016
IOF LiveCenter 

in Leistungssport OL

23. Mai 2016