Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Gelungenes OL-Wochenende in Kärnten

Bereits der Blick auf die nahezu 30 Jahre alten Karten der Laufgebiete beim Hundsmarhof am Abhang des Dobratsch bei Villach und beim Egelsee in der Gemeinde Spittal/Drau ließen OL vom Feinsten erwarten – und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den nationalen Wettkämpfen am 1. und 2. Oktober wurden nicht enttäuscht. 

Am Samstag diente der Almgasthof Hundsmarhof auf knapp 1.000 Meter Seehöhe oberhalb von Heiligengeist als Wettkampfzentrum für den 7. Austria-Cup-Lauf des Jahres, zugleich Österreichische Meisterschaft über die Mitteldistanz für die Senioren- und jüngeren Nachwuchskategorien (-12, -14, -16; die ÖM Mittel für die Kategorien D/H-18 und D/H-20 wurden wie die ÖSTM für die Elite bereits im Frühjahr ausgetragen). Vor allem die längeren Bahnen kamen in den Genuss eines der wohl schönsten OL-Gebiete Österreichs: Feine Geländeformen mit zahlreichen Hügeln, Senken, Gräben, nie allzu steil und weitgehend gut bis sehr gut belaufbar. Trotz vieler Wege war steter Kartenkontakt gefragt, und nicht wenige mussten größere Fehler verzeichnen. Zahlreiche liebevolle kleine Details wie frisch geschnittenes Obst im Ziel und Sachpreise aus der Region rundeten die Veranstaltung ab, und zeigten, mit wie viel Herz am Gelingen der Veranstaltung gearbeitet wurde.

Regnerisch und kalt begann der Sonntag. Der Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Österreichischen Mannschaftsmeisterschaft ließen sich davon aber nicht verdrießen, und begaben sich im Massenstart in diese immer wieder spannende und interessante Wettkampfform. Das Gelände stand dem des Vortages um nichts nach, wenn es auch etwas ruppiger und schwieriger zu belaufen war und deutlich mehr Höhenmeter aufwies. Zahlreiche Felsen, Steine und Abbrüche prägten zudem das Kartenbild, insbesondere in diesen Bereichen war technische Präzision gefragt. Taktisch waren die Teams auf den gelungenen Bahnen von Bernhard Lieber und Christian Gotthardt gefordert, galt es im Postennetz bis zum ersten Sammelposten und beim nachfolgenden Linien-OL eine gute Aufteilung und optimale Wechselpunkte zu finden.

Auch für diejenigen mit langer Anreise hat sich diese ob der zwei bestens organisierten Wettkämpfe in zwei der schönsten OL-Gebiete Österreichs zur Gänze ausgezahlt!

Die Österreichischen Meister/innen in der Mannschaft 2016:

Damen Herren
-14 Naturfreunde Wien
(Hufnagel, Hufnagel, Kastner)
Naturfreunde Wien
(Calvet, Deubel, Pietsch)
-18 Naturfreunde Wien
(Kastner, Tiefenböck, Tiefenböck)
Naturfreunde Wien
(Jandl, Kastner, Wolfram)
19- OLC Graz
(Glatz, Herrgesell, Ramstein)
HSV Pinkafeld
(Gremmel, Kerschbaumer, Lang)
40- Naturfreunde Wien
(Bonek, Gassner, Hlosta)
OLC Wienerwald
(Poell, Waldhäusl, Wittberger)
50- Naturfreunde Wien
(Arbter, Gassner, Gollmann)
Naturfreunde Wien
(Arbter, Bonek, Gassner)
60- HSV Ried
(Gaisbauer, Gittmaier, Hones)

Links:

> Ergebnisse 7. Austria Cup / ÖM Mittel
> Ergebnisse ÖM Mannschaft
> Austria-Cup-Gesamtwertung – Stand nach 7 von 9 Bewerben

von Erik Adenstedt in Austria Cup OL

6. Oktober 2016