Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Gelungener Auftakt beim Weltcupfinale

In dem weitläufigen Wohngelände mit kupiertem Parkgelände und anschließendem Waldteil ging es für die Läuferinnen und Läufer auf vier Strecken kreuz und quer. Hier hieß es, den Überblick bewahren und sich nicht von den anderen verunsichern lassen.

Team Österreich 1, mit der Aufstellung Ursula Kadan, Gernot Kerschbaumer, Robert Merl und Laura Ramstein folgte dem Motto „offensiv und aktiv“ laufen von Anfang an und war ständig im Spitzenfeld zu finden. Schlussendlich musste man sich nur den Top Teams geschlagen geben und landete in der Nationenwertung auf dem guten siebten Rang. Die einzelnen Nationen durften bis zu drei Teams stellen, aber nur das schnellste wurde für die Gesamtwertung herangezogen. Österreich 1 kam hier insgesamt auf den 9. Platz und Österreich 2 in der Aufstellung Anna Nilsson Simkovics, Matthias Reiner, Erik Nilsson Simkovics und Anja Arbter auf den 16. Platz unter 24 gestarteten Teams.

Dies war auch der abschließende Bewerb im Sprintstaffel-Weltcup. Hierfür wurden die besten drei aus vier Bewerben gewertet. Österreich beendete diesen auf dem zehnten Gesamtrang.

Morgen Samstag geht es am frühen Nachmittag mit der Langdistanz weiter. Hierbei starten alle drei Minuten zwei Läufer gleichzeitig. Es wird also ein Schlaufensystem angewandt.

Ergebnisse und links zu Live-übertragungen

von Gernot Kerschbaumer in Leistungssport OL

14. Oktober 2016