Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

CISM-WM, Staffel: Knapp am Podium vorbei

Bei strahlendem Sonnenschein kämpften sich die Läuferinnen und Läufer durch klassisches finnisches Gelände mit Steinen, Sümpfen, Felsplatten und Unterholz. Gabelungen gab es relativ wenige, aber diese konnten zwischendurch Zeitunterschiede von ca. einer Minute aufkommen lassen, ohne dass man einen Fehler gemacht hatte.

Österreich ging mit zwei Teams ins Staffel-Rennen der Herren: Matthias Reiner, Robert Merl und Gernot Kerschbaumer bzw. Matthias Gröll, Mathias Peter und Xander Berger.

Beide Teams zeigten über das ganze Rennen hinweg vielversprechende Leistungen; vor allem Österreich 1 war mittendrin im Kampf um Bronze. Schlussendlich musste man sich aber mit dem fünften Rang zufriedengeben. Nach ca. 100 Minuten Laufzeit war man nur gut eine Minute hinter den siegreichen Russen und wenige Sekunden hinter Rang 3. Silber ging an Estland, Bronze an Polen. Platz 4 belegte Finnland.

Bei den Damen konnte überraschenderweise die polnische Staffel die favorisierten Russinnen auf den zweiten Platz verweisen. Bronze ging hier an Litauen.

"Resümierend kann man sagen, dass wir bei den Herren zwar zwei Mal äußerst knapp an der Medaille dran waren, wodurch man natürlich kurzfristig etwas enttäuscht ist, aber andererseits vollen Grund zur Freude durch die Silbermedaille von Ursula Kadan über die Mitteldistanz haben. Das ganze Team zieht viel Motivation aus den Ergebnissen, denn es ist schon super, dass wir nun immer öfter im Kampf um die Medaillen dabei sind", so das Betreuerteam.


Links:

Veranstaltungshomepage
Startlisten, Ergebnisse, GPS-Tracking, Routegadget
Austrian Orienteering Elite auf Instagram
Austrian Orienteering Elite auf Twitter

von E. Braun & G. Kerschbaumer in Leistungssport OL

15. Juni 2017