Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Die  Ski-OL AC-Saison 2018/2019

Ein vorläufiger Bericht zu einer durchwachsenen Saison mit wenigen aber sehr ansprechenden Veranstaltungen.

Die warmen Temperaturen und der nahende Beginn der FussOL Saison, eingeläutet von den Läufen in Lipica, sind ein untrügliches Zeichen: Der Winter ist vorbei. Und damit die 8 bis 10 Wochen, in denen wir unseren Sport ausüben können. Für die, die dabei waren eine Erinnerung, für die Sommersportler ein Überblick über die vergangene Periode:

 

SkiO Austria Cup Läufe:

 

Berchtesgaden, Bayern                                       50 österr. Teilnehmer

am 15.+ 16. Dezember

(Bernd Kohlschmidt, Bahnleger:, TD: Hans Georg Gratzer)

Mitteldistanz und Mixed Sprint-Staffel

 

Pertisau , Tirol                                                     84 österr. Teilnehmer

am 12.+13.Jänner,

(HSV Absam, Bahnleger: Schnegg, TD: Wolfgang Pötsch)

Sprint und ÖM Langdistanz

 

Ramsau am Dachstein, Steiermark                     87 Teilnehmer von ca. 300

am 19.+20.Jänner,

Hanna Orienteering; TD Wolfgang Pötsch; Bahnleger: Šimon & Petr Mareček

ÖM Sprint, Sprint Massenstart und ÖM Mitteldistanz

 

Bürserberg, Vorarlberg                                        abgesagt

am 16.+17.Februar ,

(Orienteering Innsbruck Imst: Bahnleger: Adrian Wickert; TD: Wolfgang Pötsch)

ÖM Mitteldistanz  und Sprint;ÖM Staffel

 

 

Kleinzell, Niederösterreich,                                80 bzw. 68 Anmeldungen; abgesagt

am 23.+24.Februar

(ÖFOL mit OL Budapest, Bahnleger: Thomas Täuber, TD: Erik Adenstedt) 

ÖSTM Sprint  und ÖM Sprint Staffel; Langdistanz,  

 

 

Wettkämpfe, Veranstalter und Teilnahme :

Der heurige Winter ließ eigentlich von den Voraussetzung keinen Wunsch offen. Schon die Wettkämpfe vor Weihnachten in Berchtesgaden konnten – wider Erwarten  plangemäß durchgeführt werden. Die anschließenden massiven Schneefälle beeinträchtigten die Anreisen und erhöhten den Aufwand der Veranstalter, führten aber zu SkiO Wettkämpfen auf hohem Niveau und bestem Winterwetter.
Sowohl Pertisau als auch Ramsau boten Wettkämpfe auf hohem Niveau. In beiden Fällen sind die Randbedingungen hinsichtlich Gelände und Karte ideal und werden auch in Zukunft Wettbewerbe mit hohen Anforderungen  ermöglichen.
Zum Ende der Läufe in der Ramsauwar die Absage der Läufe am Bürserberg nach einer Aufkündigung der Genehmgung durch die Gemeinde schon bekannt und es schien damit die Saison trotz hervorragender äußerer Bedingungen hinsichtlich Schnee und Witterung schon zu Ende. Leider konnte kurzfristig kein Veranstaltungsteam mit genügend Zeit und Ressourcen gefunden werden. Letzlich ergab sich nach einer Kooperationsanfrage des ungarischen Verbands, die Möglichkeit einen Lauf in Kleinzell NÖ, statt in Ungarn auszuschreiben. Letztlich blieb diese Anstrengung aber unbelohnt, weil trotz guter Schneelage das Wetter nicht mitspielte und eine Regenfront am Vortag die Läufe verhinderte.

Dank des fast schon zur Regel gewordenen Angebots der Veranstalter 3 Läufe am Wochenende zu organisieren, kam damit trotzdem eine vertretbare Jahreswertung zusammen.

Angemerkt werden muss, dass nur ein österreichischer Veranstalter sich zur Organisation eine Laufes bereit fand. Alle anderen Läufe wurden als Kooperationen mit den Nachbarländern (Deutschland, Tschechien, Schweiz und Ungarn) durchgeführt und von diesen Ländern maßgeblich organisiert. Was in der Durchführung nicht immer einfach war.

Ergebnisse:

Damit gibt es folgende AC Sieger im Herbst zu ehren.

 

Klasse                  Damen                                             Herren (Teilnehmer 2019,Änder. zu 2018)

21-Elite                Antonia Erhart          (8, -1)              Roland Fesselhofer                      (12,-4)

-14                       Anika Florian           (8, -1)              Maximilian Rass                          (10,-6)

15-17                   Jana Hnilica              (5, -5)              Benjamin Gaudernak                  (  5, -3)

18-20                   Anna Lueger            (2, -3)              Andrä Hölzl                                (  3, +1)

18-kurz                Franziska Rogl         (7)                   Bernhard Kogler                         (12, +5)

35-                       Katja Walther            (7)                   Pierre Kaltenbacher                     (14,+3)

45-                       Barbara Kastner        (16,+1)            Hanne Pacher                              (14, -7)

55-                       Martina Kogler         (5)                   Gottfried Scheikl                         (  7, -8)

65-                       0                                                           Josef Hones                                 (  5, -1)

 

 

Wir gratulieren den altbekannten und neuen AC Siegern

 Es wird nach der Weltmeisterschaft in Schweden eine Langfassung des Berichtes in bewährter Form mit Vergleichen zu den Vorjahren geben.

von JZ in Ski-O

27. Februar 2019

Weitere Bilder