Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Bahnlegerkurs gut besucht

Bahnlegerworkshop 16. Februar 2020 in Wr. Neustadt
Bahnlegerworkshop 16. Februar 2020 in Wr. Neustadt

21 Teilnehmer/innen ließen sich beim Bahnleger/innen Workshop am Sonntag, 16. Februar 2020 in Wr. Neustadt aus- und weiterbilden.

ÖFOL Ausbildungsreferent Markus Buchtele machte mit den Grundprinzipien des Bahnlegens vertraut und erläuterte, wie man für unterschiedliche Leistungs- und Alterskategorien faire und ausreichend anspruchsvolle Bahnen legt.

Zwischen der einfachsten Bahn für die Jüngsten und für die Anfänger/innen und der technisch schwierigsten Bahn für die Elite gibt es mehrere Feinabstufungen zu beachten.

Ernst Bonek sensibilisierte beispielsweise für die Besonderheiten der Seniorenbahnen. Einerseits gilt es, Bergablaufen durch das steile Gelände durch eine kluge Bahnlegung zu vermeiden, andererseits erwarten sich die erfahrenen Orientierungsläufer/innen technisch anspruchsvolle Postenstandorte und Routenwahlen.

ÖFOL Kartenreferent Robert Ditz informierte über die erst im Jänner 2020 in der IOF Kartenkommission beschlossenen Änderungen in Bezug auf die Aufbereitung des OCAD Bahnlegungsprojektes für den Druck.

Nach der Mittagspause ging es dann virtuell ins Gelände: Nach allen Regeln der Bahnlegerkurs legten die Teilnehmer/innen in OCAD unterschiedliche Bahnen, die danach in Kleingruppen diskutiert wurden. Vielen Dank an Orienteering Klosterneuburg und den ÖFOL für das Bereitstellen der dazu verwendeten OCAD-Dateien!

Dank der innerhalb eines Tages absolvierten Theorie- und Praxisausbildung sind nun die Voraussetzungen für qualitativ hochwertige Bahnen geschaffen. Jetzt heißt es: Raus ins Gelände und das Erlernte ausprobieren. Erst durchs Tun erwirbt man sich Exzellenz.

 

von Elisabeth Kirchmeir in Verbandsmitteilungen

16. Februar 2020

Weitere Bilder