Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

MTBO Nachwuchs in Bewegung

MTBO Training März 2020 - Lea Hnilica
MTBO Training März 2020 - Lea Hnilica

Seit Ende Mai 2020 sind im MTBO nach zweieinhalb Monaten Corona Pause wieder Trainings in üblicher Gruppengröße und -zusammensetzung möglich.

Vor den Berichten über die aktuellen Trainings des MTBO Nachwuchsteams werfen wir einen Blick zurück auf Anfang März.

Am Samstag, 7.3.2020, startete das ÖFOL-MTBO-Team mit dem ersten Kartentraining auf einer neuen MTBO-adaptierten Karte am Wienerberg-West. Die Basis-Fuß-OL-Karte wurde dankenswerterweise vom OLG Wien (Paul Grün) zur Verfügung gestellt und von den Kaderbetreuern fürs MTBO-Training adaptiert. Ebenso wie alle folgenden Trainingskarten.

Nach Ergometertraining und Hallentrainings mit viel Konditionsarbeit im Winter endlich wieder „MTBO-Luft“ zu schnuppern, motivierte einige Fahrer, trotz der widrigen Wetterbedingungen (Wind, Regen), an dem Outdoor-Training teilzunehmen.

MTBO am Verteilerkreis

Es galt, ein kniffliges Postennetz mit Kartenwechsel rund um das Wienerfeld beim Verteilerkreis in Favoriten zu absolvieren. Das Kriterium hierbei war die Überquerung der Wiener Südost-Tangente über wenige Brücken, was sowohl für Fuß-OLer als auch MTBOler eine wirkliche Herausforderung war, und nur wenige eine optimale Route erwischten. Somit war man gleich beim Trainingsauftakt mental und auch taktisch sehr gefordert.

MTBO in der Lobau und auf der Donauinsel

Am allerletzten Wochenende vor dem vom Gesundheitsminister verordneten „Corona-Lockdown“ (13. und 14.März 2020) wurden noch Kadertrainings in der Lobau und auf der Donauinsel absolviert. Leider war die Stimmung trotz des prachtvollen Frühlingswetters sehr gedämpft; ahnte doch schon fast jeder, was tags darauf wohl kommen würde – ab Montag, 16. März 2020 musste man sich mit den Ausgangsbeschränkungen arrangieren.

Viele Posten mit mehreren Kartenwechseln und häufigen Richtungsänderungen auf der „Insel“ zwischen Reichsbrücke und Ostbahnbrücke sollten den Fahrtrhythmus absichtlich beeinträchtigen, um Wettkampf-Strategien für „große Events“ selbst entwickeln zu können.

Tags darauf in der Lobau gab es wenige Posten mit sehr langen Routenwahlen auf guten und schnellen Agrarwegen und Forststraßen zu absolvieren. Endlich kamen dadurch auch die fortgeschrittenen Radfahrer auf ihre Kosten und auf ihre „Tempo-Kilometer“, und konnten ihre Stärken ausspielen.

Auf die Rolle!

Danach folgte die wochenlange Corona-Zwangspause, wo vorwiegend viele Rollen-Kilometer absolviert wurden und das Grundlagenausdauertraining des abgelaufenen Winters verlängert wurde.

Trainings zum Abfahren/-laufen

Obwohl die März-Trainings nun bereits vor einiger Zeit absolviert wurden, können diese OL-Trainings von jedem interessierten Fuß-OLer oder MTBOler auch jetzt noch abgelaufen und abgefahren werden. Als Kontrollsystem wird hierbei die kostenlose Smartphone-App „NaviTabi“ verwendet.

Wer eine der Trainingskarten nützen möchte, meldet sich bei Michael Melcher (mapbobo1@gmail.com).

Sämtliche Trainings können auch von Fuß-OLern zu Trainingszwecken absolviert werden.

OL mit NaviTabi

Für die MTBO-Trainings programmiert Thomas Hnilica die Bahnen in NaviTabi. Die Fahrer/innen verwenden die App am Handy nur zur Zeitnehmung. Sie stecken das Handy dazu ins Radtrickot und nehmen beim Passieren des korrekten Postenstandorts einen lauten Klingelton wahr. Passiert man einen falschen Posten, so ertönt ein anderes akustisches Zeichen.
Zum Orientieren wird wie üblich die OL-Karte mit Bahnenaufdruck im Kartengestell verwendet.

Beobachter können ebenfalls am Smartphone oder Tablet unter der Funktion „LIVE“ die Routen der Fahrer/innen mitverfolgen oder diese zeitversetzt analysieren.
Um Bahnen auf NaviTabi zu nutzen, sucht man im Menü das Land (z. B. Österreich) und das  Bundesland (Vienna oder Lower Austria) und sucht sich dann das Datum oder den Ort aus.

Man kann dann zwischen verschiedenen Bahnen und Punch-Möglichkeiten (automatic oder manuell) wählen, nach „fixed order“ laufen oder ein Postennetz absolvieren.

Im Untermenü gibt es 4 Optionen

  • Play (hier startet und läuft man)
  • Live (wenn man outside – als Trainer  das Training mitverfolgen möchte)
  • Laufzeiten nach Datum
  • Ergebnisse

Es gibt bereits in einigen Ländern NaviTabi-Bahnen, kann dort also jederzeit OL laufen (Tag und Nacht).

Für Kader kann man solche Trainings-Modi durchaus empfehlen, da man sich damit viel Aufwand erspart und einen guten Nutzen daraus ziehen kann.
Es gibt vom MTBO Nachwuchs-Team bereits einige Trainings von „vor dem Lockdown“ als auch vom Vorjahr, die man jederzeit ablaufen/abfahren könnte:
Donauinsel, Lobau, Verteilerkreis-Favoriten, Wolfersberg-Hütteldorf, Berndorf/NÖ, Katzelsdorf, Bisamberg.

Anmerkung zum Kartenausschnitt Lobau:

Dieser zeigt ein “blocked-road-Training“ – nur die freigegebenen Wege dürfen befahren werden.

von Michael Melcher in MTBO MTBO Leistungssport

4. Juni 2020

Weitere Bilder