Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken



Ski-O Trainingslager in der Ramsau

gibt ein Lebenszeichen in Zeiten, in denen mit vielem Einsatz um jede einzelne Veranstaltung gekämpft werden muss.

Der neue formierte Kader mit allen Nachwuchsathleten konnte sich dank der organisatorischen Wunder von Karin Walch entgegen aller Wahrscheinlichkeit in der Ramsau treffen, und mit dem neuen Trainer Miroslav Rygl ein Trainingswochenende bei besten winterlichen Bedingungen abhalten.
Der Fokus lag dabei an der Verbesserung der Ski-technischen Grundlagen im Skating und klassischem Langlauf.  Nicht nur im Stadion, sondern auch bei Abfahrtsübungen auf Loipen und im Gelände. Dazu gab es Theorie mit Informationen zu Trainingsabläufen und den Randbedingungen eines Sportlerlebens.

Obwohl der physische Teil nicht im Vordergrund stand trat ein Großteil am Sonntag mit den “positiven Schmerzen” einer wohligen Müdigkeit die Heimreise an, während Antonia und ein paar unentwegte noch einen Tag verlängerten und heute noch in der Ramsau üben werden. Miroslav hat durch seine Kompetenz, Motivationfähigkeit und Didaktik so sehr überzeugt, dass jeder Einzelne enorme Fortschritte gemacht hat.

Angesichts des drohenden Ausfalls der Ski-O Saison werden wir versuchen dieses Fenster weiter zu nutzen und heuer noch weitere Trainingslager im Jänner und Februar zu organisieren und die fehlende Wettkampfpraxis zumindest teilweise zu kompensieren.

Tipp:

OL-Doc Michael Wendler hat in diesem ÖFOL-Blogbeitrag beschrieben, wie man sich zuhause beim Trockentraining hervorragend auf Ski-O vorbereiten kann:

https://oefol-blog.blogspot.com/2020/11/ski-o-simulation-zu-hause.html

 

von Josef Zapletal in Ski-O Ski-O Leistungssport

14. Dezember 2020

Weitere Bilder