Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken



Technischer Sprint bei der JWOC

Die erste Medaillenentscheidung bei der JWOC 2022 wurde am Montag, 11.7., im Sprint in Carapito, einem kleinen Dorf etwa 100 Kilometer südöstlich von Porto, ausgetragen. Wichtig war es im typisch südlichen Sprintgelände, technisch gut zu performen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Am besten gelang dies in der südlichen Hitze von Portugal Anna Gröll mit einem 33. Platz. Der Grazerin gelang ein gutes Rennen, in dem sie ihre Stärken ausspielen konnte, obwohl sie, wie auch viele andere, mit der Hitze zu kämpfen hatte. Eine kurzer Abstecher in eine Sackgasse verhinderte ein noch besseres Ergebnis. „Trotzdem war Annas Rennen mit einem Top-40-Platz eine gute Leistung“, zeigte sich Karin Leonhardt zufrieden. Bei den Herren gelang es Moritz Czech, der noch vor kurzem bei der EYOC am Start war, am Besten, sich im verwinkelten Dorf zurechtzufinden. Das wurde mit einem 56. Platz bei seinem JWOC-Debüt belohnt.

Einigen Österreicher:innen wurde leider bereits der erste Posten zum Verhängnis. Dieser war gleich mit einer langen Route sehr anspruchsvoll. Auch wenn die Routenwahl noch gemeistert wurde, waren einige Athlet:innen mit ihrer Ausführung zum ersten Kontrollpunkt nicht zufrieden. Anschließend war es schwierig, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Abschnittsweise liefen Kilian Trummer und Simon Tobler sehr gut, hatten aber dann auch einige technische Unsauberheiten zu beklagen.

Karin fasst zusammen: „Wir müssen als Team mitnehmen, dass man sich bei schwierigen Posten noch mehr Zeit zum Kartelesen nehmen muss. Auch Stehenbleiben ist hier durchaus erlaubt. Wir versuchen, das in der Sprintstaffel besser zu machen.“ Aufgrund der akuten Waldbrandgefahr wird diese Entscheidung erstmals bei einer JWOC am kommenden Mittwoch stattfinden, bei der das österreichische Team mit Anna, Nilla, Kilian und Simon an den Start gehen wird.

Die heutigen Medaillen gingen an insgesamt 7 Nationen, wobei herauszustreichen ist, dass es bei den Herren insgesamt 5 Personen aufs Podest geschafft haben (drei Dritte Plätze ex aequo). Die Ergebnisse aller Österreicher:innen sind in der Ergebnisliste einsehbar.

Ergebnisse: https://eventor.orienteering.org/Events/ResultList?eventId=7493&groupBy=EventClass

JWOC-Homepage: https://jwoc2022.pt

IOF-Livecenter: https://orienteering.sport/event/junior-world-orienteering-championship/sprint/

von Florian Kurz in Leistungssport OL OL Leistungssport

11. Juli 2022

Weitere Bilder