Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Weltcup-Punkte für Anna!

Als 26. in einem stark besetzten Wettkampf über die Mitteldistanz (9,1 km, 290 HM) mit über 60% schmalen und tief in das „Winter Wonderland“ von Gasbu/Hamar eingeschnittenen Spuren waren neben konditionellen auch orientierungstechnische Fähigkeiten gefragt. Siegerin bei den Damen wurde Tove Alexandersson.

Bei den Herren (12,8km, 420HM) siegte Andrey Lamov. Für Bernhard Kogler und Roland Fesselhofer lief es nicht wunschgemäß. Vor allem die vielen Richtungs- wechsel und das ständige Auf und Ab verlangten den beiden alles ab.

Beim Sprint im gleichen Gebiet wird es darum gehen die richtige Mischung in der Wahl der Spuren zu finden.

Seitens der Veranstalter wurde viel aufgeboten, um die Wettkämpfe interessant und medial verwertbar zu gestalten. GPS für alle Teilnehmer, mehrere Funkposten im Gelände, Live-Internet und eine Arena-Produktion zeigen auf, wie wir unseren Sport nach außen tragen können. Nur sind solche Voraussetzungen wohl nur in Skandinavien gegeben – oder?

Ideale Bedingungen und alle erforderlichen Infrastruktureinrichtungen im Langlaufzentrum (Austragsungsort der nationalen Langlaufmeisterschaften 2013) erleichtern auch die Betreuung der Athleten und machen auch tiefwinterliche Temperaturen erträglich.

Am Montag nehmen wir noch die Möglichkeit wahr, im Gelände der nächstjährigen WOC und JWOC ein offizielles Training zu nutzen und einen Eindruck über die zu erwartenden Bedingungen 2015 zu gewinnen.

Ergebnisse auf der Veranstaltungs-Homepage: www.skio2015.no/

von Hans Georg Gratzer in Alle News

18. Januar 2014