Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Jetzt geht`s los! Saisonstart mit 1. Testlauf bei Swedish League in Jonköping

In eine internationale Saison, in der es in den nächsten Monaten Schlag auf Schlag gehen wird:
– 1. Weltcupserie am 24.-28. Mai 2017 in Finnland
– Militär-Weltmeisterschaft/CISM am 12.-16. Juni 2017 in Finnland und die
– Elite Weltmeisterschaft/WOC am 30. Juni bis 6. April in Estland.

Als besonderer Höhepunkt im heurigen Jahr wird ein österreichisches OL-Team bei den World Games Ende Juli 2017 in Worclaw/Polen um Top-Platzierungen kämpfen. Wir wünschen unseren Athletinnen und Athleten viel Erfolg bei den Selektionen und im Kampf um Top-Resultate!

In Österreich wird sich beim 1. AC-Wochenende am 6./7. Mai 2017 in Kärnten für die OL-Community die Gelegenheit bieten, Österreichs Top-Läufer bei den Selektionsläufe 2 und 3 live zu beobachten. Neben diesen Eliteeinsätzen warten auf die besten Juniorinnen und Junioren die Weltmeisterschaften/JWOC am 9.-16. Juli 2017 in Finnland und auf die Jugend die Europameisterschaften/EYOC am 29. Juni -2. Juli in der Slowakei. Deren Selektionsläufe werden am 20./21. Mai 2017 in Südböhmen stattfinden.
 
Der Beginn der Prime-Wettkämpfe 2017 ist gleichzeitig auch der Abschluss einer intensiven Vorbereitungsphase! Natürlich vor allem der Läuferinnen und Läufer selbst inkl. deren persönliche Trainer, aber auch für die zahlreichen ÖFOL-Kadertrainer und Betreuer – angeführt und koordiniert durch die Sportkoordinatorin Nathalie Huber und dem Assistenztrainer Martin Binder.

Die ÖFOL-Kadertrainer Ake Jönsson (ehem. WM-Starter für SWE), Libor Zrídkaveselý (ehem. WM-Starter für CZ) und Werner Pietsch (ehem. österr. Kaderläufer) sowie Martin Binder (ehem. WM-Starter) und Lucie Rothauer (Weltmeisterin!) bringen hierbei nicht nur ihre langjährige OL-Erfahrung sondern auch sehr viel "Herzblut", Begeisterung und neue Ideen in die Arbeit mit den Kaderathleten ein. Damit sich das Kernteam während der Kaderaktivitäten auf die Athletenbetreuung bzw. Trainingsauswertung konzentrieren kann, übernehmen Franz Nagele & Valentin Pidner mit viel Engagement die Arbeit des Posten setzen.

Im heurigen Wintertraining wurde zum Beispiel im Zuge von Kurz-Trainingslagern in Österreich mit einem intensiverer Betreuungsansatz experimentiert, die Zusammenarbeit mit den Trainern im Bundsheer-Leistungszentren Seebenstein und in den OL-Zentren Wien und Graz ausgebaut sowie das sportmedizinische und sportwissenschafliche Projekt mit dem IMSB weitergeführt.

Dieses Leistungssportteam stellt hierbei laufend – bei beschränkt verfügbaren ÖFOL-Mitteln und oft im Verborgenen – den erforderlichen professionellen Rahmen für die Ausübung des OLs als Leistungssport sicher, in einer Qualität, die sich für ein OL-Land in der Größenordnung von Österreich auch international durchaus sehen lässt! In diesem Sinn auch den Trainern und Betreuern zum Einstieg in den "Nagelprobe": Danke und viel Erfolg für 2017!

Abschließend der Appell an Alle: "Unterstützen wir unsere besten Läuferinnen und Läufer auch 2017 und freuen wir uns an ihren Erfolgen!" 

von Roland Arbter in Leistungssport OL

22. April 2017