Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Platz 6 für Matthias Gröll bei Studenten-WM Sprint

Matthias Gröll zeigte mit einem starken sechsten Platz auf. „Der Sprint hat mir mehr Spaß gemacht als die Sprintstaffel, aber nach der Routenentscheidung war es wieder sehr läuferisch. Ich habe nicht mit so einer guten Platzierung gerechnet und bin natürlich sehr zufrieden.“. Er hatte 39 Sekunden Rückstand auf Tim Robertson (NLZ), welcher sich vor Trond Einar Moen Pedersli (NOR) und Henry McNulty (AUS) den Sieg holte.

Matthias Reiner klassierte sich in der von knappen Abständen geprägten Resultatliste auf dem 26. Platz. „Nachdem ich in den letzte Woche aufgrund einer Verletzung nicht wie geplant trainieren konnte, hatte ich heute nicht die erforderte Geschwindigkeit. Aber die Form geht aufwärts, ich bin zuversichtlich bis zur WM noch zulegen zu können.“

Mathias Peter war mit seinem Rennen und dem 35. Platz nicht ganz zufrieden, die Leistungen seiner Teamkollegen motivieren ihn morgen über die Langdistanz nochmals anzugreifen. Florian Kurz hatte ein gutes Rennen, belegte den 67 Platz und ist froh um eine weitere internationale Erfahrung in der Elite Kategorie.

Bei den Damen zeigte Carina Polzer eine sehr gute Leistung und belegte mit 1:07 Minuten Rückstand den 19. Platz. „Der Lauf hat sich sehr gut angefühlt, ich habe keine Fehler gemacht. Ich bin sehr zufrieden und glücklich über die heutige Platzierung.“

Anna Nilsson Simkovics war mit ihrer technischen Leistung zufrieden und klassierte sich in den Top 30. Anika Gassner unterlief ein Parallelfehler, sie belegte den 58. Platz. Beide fanden, dass der Bahnleger noch mehr aus dem Laufgebiet rausholen hätten können.

Die Ungarin Virág Weiler kam laut Interview problemlos mit den ihrem Heimatland ähnlichen warmen Temperaturen zurecht und gewann eine halbe Sekunde vor Martina Ruch (SUI) und 10 Sekunden vor Aleksandra Hornik (POL).


1. Virág Weiler
2. Martina Ruch
3. Aleksandra Hornik

19. Carina Polzer
30. Anna Nilsson Simkovics
58. Anika Gassner

1. Tim Robertson
2. Trond Einar Moen Pedersli
3. Henry McNulty

6. Matthias Gröll
27. Matthias Reiner
35. Mathias Peter
67. Florian Kurz

Resultate, GPS: https://www.wuoc2018.com/results.html

von Anja Arbter in Leistungssport OL

19. Juli 2018