Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

Sprint-Staffel: Top-10-Ergebnis für Österreich

Bei der abschließenden Sprint-Staffel beim Weltcup in Helsinki konnte das österreichische Team mit einem starken 10. Rang aufzeigen.

Den Sieg in Finnland holte sich Schweden vor der Schweiz. Hinter einem weiteren schwedischen Team sicherte sich Tschechien Rang 3 in der Nationenwertung.

Der letzte Bewerb der ersten Weltcup-Runde in Finnland war die im Zentrum von Helsinki ausgetragene Sprint-Staffel. Die am Senatsplatz gelegene Arena bot mit den steilen Stufen zum Dom eine perfekte Tribüne, auf der einige tausend Fans für tolle Stimmung sorgten.

Österreich ging mit zwei Staffeln ins Rennen: Austria 1 mit der Aufstellung Anna Nilsson Simkovics / Robert Merl / Matthias Gröll / Laura Ramstein sowie Austria 2 in der Zusammensetzung Carina Polzer / Gernot Ymsén / Nicolas Kastner / Johanna Trummer. Anika Gassner komplettierte ein Mixed Team, Mathias Peter musste aufgrund einer Zehenverletzung leider zusehen; er hofft bis zur nächstwöchigen Jukola wieder fit zu sein.

Um 18:00 Uhr Ortszeit starteten Österreichs Startläuferinnen – neben über 40 anderen Damen – ins Rennen. Große Namen wie Tove Alexandersson, Lina Strand oder Simona Aebersold sorgten für hohes Anfangstempo. Dank der läuferisch geprägten Strecke konnte sich Alexandersson schon bald absetzen, sie übergab als erste. Knapp eineinhalb Minuten dahinter übergab Anna Simkovics als 26. Läuferin, sowie Carina Polzer kurz dahinter als 34. Beide zeigten sich mit ihren erbrachten Leistungen zufrieden. Ebenso glücklich zeigten sich die anschließend gestarteten Herren , beide konnten dem hohen Tempo der Konkurrenz standhalten und einige Plätze gut machen. Robert Merl verbesserte Austria 1 auf Platz 19 und Gernot Ymsén kam als 32. Läufer zurück. Auch Matthias Gröll zeigte trotz der extrem hohen Laufgeschwindigkeit eine technisch solide Leistung, welche sein Team weitere 2 Plätze nach vorne brachte. Gleiches gilt für Nicolas Kastner, der Austria 2 auf Rang 30 brachte. Von der 17. Position ins Rennen gegangen, brachte Laura das österreichische Team auf der stark umkämpften Schlussstrecke als 21. im Gesamtklassement ins Ziel, in der Nationenwertung resultierte der 10. Platz. Hanni Trummer und Austria 2 landete auf Rang 34. Anika Gassner war beste Dame auf der 3. Strecke.

Nach einem Weltcupauftakt mit Höhen und Tiefen legt das Nationalteam jetzt vollen Fokus auf die Vorbereitung für die Weltmeisterschaft im August in Norwegen.

Ergebnisse Sprintstaffel:

Gesamtwertung:

1. Sweden 1                   50:53
2.  Switzerland 1          +00:31
3. Sweden 2                 +00:50
4. Czech Republic 1      +00:54
5. Norway 1                  +01:05
6. Russia 1                    +01:15

21. Austria 1                 +03:02
32. Austria 2                 +06:05

Nationenwertung:

1. Sweden
2. Switzerland
3. Czech Republic

10. Austria

von Nationalteam in Alle News OL Leistungssport

12. Juni 2019

Weitere Bilder