Forum: Das ist kein vom ÖFOL betriebenes Kommunikationsforum. Die Inhalte müssen sich nicht mit der Meinung des ÖFOL Vorstandes decken

EM 2014 Mitteldistanz-Finale

Dänischer Doppelsieg bei den Damen, Schweizer Doppelsieg bei den Herren: Keine großen Überraschungen gab es im Finale über die Mitteldistanz bei der EM in Portugal. Signe Søes hatte bereits ihren (später annullierten) Vorlauf gewonnen; die erfahrene Läuferin gewann das Finale vor ihrer Teamkollegin Maja Alm und der jungen Schwedin Tove Alexandersson. Letztere lief zwar das höchste Tempo, machte aber mehrere kleinere Fehler im Postenraum und auf längeren Routen. Daniel Hubmann konnte seine Enttäuschung über den 4. Platz im Sprint am Vortag vergessen machen; er siegte vor seinem Landsmann Fabian Hertner und dem großen Franzosen Thierry Guergiou.

Gernot Kerschbaumer lief ein praktisch fehlerloses Rennen und klassierte sich inmitten der Weltspitze mit 2:25 Rückstand auf Daniel Hubmann an 18. Stelle. Viel mehr war für ihn auch laut eigener Aussage im schnellen und technisch nicht allzu schwierigen Rennen nicht drin. Ursula Kadan unterliefen einige kleine Richtungsfehler und Unsicherheiten, zudem traf sie eine ungünstige Routenwahl auf einer längeren Route, sodass schlussendlich nur der 32. Platz herausschaute – die Top 20 waren ihr Ziel gewesen und auf Grund ihrer derzeitigen Form und Vorlauf-Ergebnisse realistisch. Ebenfalls nicht fehlerfrei Elisa Elstner, die sich knapp hinter Ursula Kadan mit ca. 5 Minuten Rückstand auf die Spitze und noch in den Weltcup-Punkterängen an die 38. Stelle des Damen-Rennens setzte.

Auf Grund der Annullierung der Mitteldistanz-Qualifikation durften alle in den Vorläufen angetretenen Athletinnen und Athleten im Finale starten. Das Starterfeld umfasste somit 96 und 117 Herren, der Start zog sich über fast vier Stunden. Von den weiteren Österreichern klassierten sich Helmut Gremmel und Robert Merl im Mittelfeld, der Rest in der unteren Hälfte der Rangliste. 


Ergebnisse Damen:

1. Signe Søes DEN 30:45
2. Maja Alm DEN 31:02
3. Tove Alexandersson SWE 31:03
32. Ursula Kadan AUT 35:41
38. Elisa Elstner AUT 36:09
60. Anna Nilsson-Simkovics  AUT 38:14
81. Julia Bauer AUT 41:00
83. Laura Ramstein AUT 41:23


Ergebnisse Herren:

1. Daniel Hubmann SUI 32:23
2. Fabian Hertner SUI 32:41
3. Thierry Gueorgiou FRA 33:04
18. Gernot Kerschbaumer AUT 34:48
52. Helmut Gremmel AUT 37:30
55. Robert Merl AUT 37:37
72. Christian Wartbichler AUT 38:54
79. Franz Glaner AUT 39:40
82. Erik Nilsson-Simkovics    AUT 39:53

 
Links:

> Homepage EOC 2014
> Ergebnisse Damen
> Ergebnisse Herren

in Leistungssport OL

15. April 2014